Browser-Plugins: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
K (→‎Adobe Flash Player: nicht zu viel löschen ...)
 
(9 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Diese Plugins funktionieren mit Firefox, Opera und Ableitungen von WebKit.
Für folgende Anwendungsfälle haben sich Browser-Plugins etabliert.


== Windows-Schriten ==
== Windows-Schriften ==
Als Zusatz ist es eventuell hilfreich wenn man noch die ttf-ms-fonts installiert damit Texte die die Microsoft-Schritarten verwenden vernünftig dargestellt werden.
{{installation|noheading=1|paket=ttf-ms-fonts|name=Das Schriftpaket|repo=aur}}


Als Zusatz, ist es eventuell hilfreich, wenn man noch die ttf-ms-fonts installiert, damit Texte vernünftig dargestellt werden:
== PDF ==
# pacman -S ttf-ms-fonts
Die meisten modernen Browser verfügen heutzutage über einen integrierten Reader von PDF-Dateien. Sollte dieser nicht reichen und ist man zwingend auf den Adobe-Reader angewiesen, so geht dies zumindest in [[Firefox]] ebenfalls.
{{installation
|noheading=1
|paket=acroread
|repo=aur}}


== Adobe Reader ==
Der Reader ist nur als 32-Bit-Software verfügbar. Bei der Installation ist zudem zu beachten, dass der Reader proprietäre Closed-Source-Software ist.
Aufgrund der Einschränkung von der Lizenz ist Adobe Reader nicht verfügbar in den offiziellen Arch-Quellen " [[AUR]] ".
Diese Versionen sind in dem Arch User Repository verfügbar. Bitte denkt daran, dass es egal ist, wieviel Stimmen es bekommt, dieses Paket wird niemals in der [community] Quelle verfügbar sein.
 
=== 32-bit ===
32-bit AUR Paket: acroread
 
Dieses Paket installiert das Acrobat Reader Programm und auch das Firefox Plugin.


== Java ==
== Java ==
Beide Java Pakete beinhalten die Java Runtime und auch ein funktionierenden Browser-Plugin.
Um Java-Anwendungen (Web-Start) per Plugin im Broser laufen zu lassen, wird eine Installierte JRE benötigt zu der man dann noch das IcedTeaWeb-Plugin installiert.
# pacman -S icedtea-web-java7
{{installation
 
|paket=icedtea-web
Oder die "offiziell"-firmeneigene Version ("closed-sorce") von Java:
|name=IcedTeaWeb
# pacman -S jre
|repo=extra
 
|zusatz=jre-openjdk
Denk immer daran, dass open-source und closed-source Versionen nicht parallel installiert werden können. Die open-source-Version ist fast perfekt und momentan gibt es normalerweise keinen Grund mehr die "closed-source"-Offizielle Version von Java zu installieren.
|zusatzinfo=Die Java-Runtime
 
|noheading=1}}
== Video Plugins ==
=== Gecko Media Player ===
Eine gute Abfindung zu dem veraltetem mplayer-plugin ist der Gecko Media Player. Stabiler und kombiniert mit MPlayer 1.0RC2. (Funktioniert auch mit Apple-Trailern.)
# pacman -S gecko-mediaplayer
 
=== Totem Plugin ===
Das totem-plugin ist wahrscheinlich eine gute Wahl für Leute, die ein gstreamer-basiertes Plugin suchen:
# pacman -S totem-plugin gvfs
 
== Problembehebung ==
 
=== Flash Player: kein Ton ===
Flashplayer gibt Ton nur über die [[Alsa]]-Standard-Soundkarte, welche die Nummer '''0''' besitzt, aus. Besitzt man mehrere Soundkarten (z.B. eine Soundkarte und einen HDMI-Ausgang auf der Grafikkarte), dann ist es möglich, dass die bevorzugte Soundkarte eine andere Nummer hat.
 
Um verfügbare Sound-Geräte mit ihren Nummern anzuzeigen, nutzt man folgenden Befehl:
 
{{hc|$ aplay -l|
**** Liste der Hardware-Geräte (PLAYBACK) ****
Karte 0: HDMI [HDA ATI HDMI], Gerät 3: HDMI 0 [HDMI 0]
  Sub-Geräte: 1/1
  Sub-Gerät #0: subdevice #0
Karte 1: Generic [HD-Audio Generic], Gerät 0: ALC887-VD Analog [ALC887-VD Analog]
  Sub-Geräte: 1/1
  Sub-Gerät #0: subdevice #0
Karte 1: Generic [HD-Audio Generic], Gerät 1: ALC887-VD Digital [ALC887-VD Digital]
  Sub-Geräte: 1/1
  Sub-Gerät #0: subdevice #0
 
}}


In diesem Fall ist der HDMI-Ausgang {{ic|Karte 0}} und die Soundkarte ist {{ic|Karte 1}}. Um die Soundkarte als ALSA-Standard festzulegen legt man die Datei {{ic|.asoundrc}} im home-Verzeichnis mit folgendem Inhalt an:
Alternativ kann man auch eine andere benötigte Java-Version installieren, siehe Artikel [[Java]] hier im Wiki.


{{hc|~/.asoundrc|
== Video ==
pcm.!default {
Videos können heutzutage auf praktisch allen Websites problemlos in modernen Browsern abgespielt werden und bedürfen keiner zusätzlichen Plugins mehr.
    type hw
    card 1
}
ctl.!default {
    type hw
    card 1
}
}}


''Quelle: [http://wiki.archlinux.org/index.php/Flash]''
* Für einige Videos könnten die {{paket|ffmpeg-codecs}} benötigt werden
* Google Chrome und Chromium ab Version 83 benutzen Widevine DRM für Kopiergeschützte Medien
* Für [[Chromium]] kleiner als Version 83 ([https://aur.archlinux.org/packages/chromium-widevine/#pinned-746128 siehe hier]) kann hierfür {{AUR|chromium-widevine}} installiert werden
* Für [[Vivaldi]] kann hierfür {{AUR|vivaldi-widevine}} installiert werden
* [[Firefox]] kann [[Firefox#DRM-Kopierschutz|konfiguriert werden]]


[[en:Browser Plugins]]
[[en:Browser Plugins]]
[[Kategorie:Browser]]
[[Kategorie:Browser]]

Aktuelle Version vom 25. November 2021, 11:19 Uhr

Für folgende Anwendungsfälle haben sich Browser-Plugins etabliert.

Windows-Schriften

Als Zusatz ist es eventuell hilfreich wenn man noch die ttf-ms-fonts installiert damit Texte die die Microsoft-Schritarten verwenden vernünftig dargestellt werden.

Das Schriftpaket ist als ttf-ms-fontsAUR im AUR verfügbar, und kann von dort zum Beispiel mit einem der AUR Hilfsprogramme installiert werden.

pakku -S ttf-ms-fonts

Bei der Verwendung von AUR-Hilfsprogrammen ist zu beachten, dass Pakete niemals „blind“ installiert werden sollten. Vor dem Installieren sollten die Kommentare im AUR gelesen, und das PKGBUILD geprüft werden.

PDF

Die meisten modernen Browser verfügen heutzutage über einen integrierten Reader von PDF-Dateien. Sollte dieser nicht reichen und ist man zwingend auf den Adobe-Reader angewiesen, so geht dies zumindest in Firefox ebenfalls.

Das Programm ist als acroreadAUR im AUR verfügbar, und kann von dort zum Beispiel mit einem der AUR Hilfsprogramme installiert werden.

pakku -S acroread

Bei der Verwendung von AUR-Hilfsprogrammen ist zu beachten, dass Pakete niemals „blind“ installiert werden sollten. Vor dem Installieren sollten die Kommentare im AUR gelesen, und das PKGBUILD geprüft werden.

Der Reader ist nur als 32-Bit-Software verfügbar. Bei der Installation ist zudem zu beachten, dass der Reader proprietäre Closed-Source-Software ist.

Java

Um Java-Anwendungen (Web-Start) per Plugin im Broser laufen zu lassen, wird eine Installierte JRE benötigt zu der man dann noch das IcedTeaWeb-Plugin installiert.

IcedTeaWeb ist als icedtea-web in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

# IcedTeaWeb an sich
pacman -S icedtea-web

# Die Java-Runtime
pacman -S jre-openjdk

Alternativ kann man auch eine andere benötigte Java-Version installieren, siehe Artikel Java hier im Wiki.

Video

Videos können heutzutage auf praktisch allen Websites problemlos in modernen Browsern abgespielt werden und bedürfen keiner zusätzlichen Plugins mehr.