i3

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

i3 ist ein durch wmii inspirierter Tiling-Windowmanager mit Floating-Support, der sich momentan noch stark in der Entwicklung befindet.

Installation

i3 ist als i3 in community verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

# i3 an sich
pacman -S i3

# ein gut mit i3 zusammenarbeitender Launcher
pacman -S dmenu

Wenn man nur den Fenstermanager möchte, nimmt man stattdessen i3-wm. Wer die fortwährende Entwicklung benutzen möchte, findet das Paket i3-gitAUR im AUR.

Um i3 über startx starten zu können, ist die xinitrc zu editieren, diese sollte den folgenden Eintrag enthalten.

exec i3

Wenn stattdessen i3 mit log gestartet werden soll, muss folgendes in die xinitrc

exec i3 -V >> ~/i3log-$(date +'%F-%k-%M-%S') 2>&1

Das log ist unter ~/.i3 zu finden.

Benutzer des Nvidia-Treibers in Kombination mit mehreren Ausgabegeräten für das Bildsignal sollten ferner die Option --force-xinerama benutzen.

exec i3 --force-xinerama

Konfiguration

Um die Konfiguration anpassen zu können ist es nötig die globale Konfiguration in den entsprechenden Unterordner des Benutzerverzeichnisses zu kopieren:

cp /etc/i3/config ~/.i3/config 

Nun sollte man vor der Anpassung unbedingt die Manpage lesen, die sehr griffig die Konfigurationsmöglichkeiten erklärt.

man 1 i3

Um ein Desktop-Hintergrund zu setzten muss ein externes Programm genutzt werden.

Unter i3 User Guide findet man Details, wie die i3-config zu konfigurieren ist.

Anwendungsstarter

i3 benutzt dmenu als Anwendungsstarter, was per Default mit $mod+d aufzurufen ist.

i3-wm beinhaltet i3-dmenu-desktop, ein Wikipedia.png Perl-Wrapper für dmenu, welcher die Desktop Einträge benutzt um eine Liste von allen installierten Anwendungen zu erstellen. Alternativ kann das Paket j4-dmenu-desktop-gitAUR benutzt werden, ein Ersatz für i3-dmenu-desktop, welcher um einiges schneller ist. Eine weitere Möglichkeit ist dmenu-extendedAUR. Es funktioniert wie dmenu ist aber um einige Funktionen erweitert.

Keybindings

In i3 werden Kommandos mit einem modifier key ausgeführt, welcher mit $mod referenziert wird. Standardmäßig ist das die Alt-Taste(Mod1); eine populäre Alternative ist Super(Mod4). Will man zum Beispiel für alle shortcuts Super benutzen, geht es schnell mit einem einfachen Text-Editor die i3-config zu öffnen, und alle Mod1 durch Mod4 zu ersetzen.

i3 Reference Card und using i3 geben hier gute Hilfestellungen auf englisch.

Farbverwaltung

Die i3-config erlaubt die Konfiguration der Farbverzierungen. Die Syntax macht es unpraktisch Themes zu erstellen oder auszutauschen. Es gibt allerdings mehrere Projekte, die das Ganze einfacher gestalten und beinhaltet - von Usern beigetragene - Themes.

  • i3-style — Modifiziert deine Config aus einem Theme, welches in einem JSON Object gespeichert wird. Für häufiges Bearbeiten der Farben designed.

https://github.com/acrisci/i3-style || nodejs-i3-styleAUR

  • j4-make-config — Füge deine Config mit einer Sammlung von Themes oder Stücken von Configs zusammen.

https://github.com/okraits/j4-make-config || j4-make-config-gitAUR

i3bar

Als Ergänzung, um Arbeitsplatz-Informationen anzuzeigen, kann i3bar als Input oder Alternative für i3status dienen, so, wie im nächsten Abschnitt gezeigt. Zum Beispiel:

~/.config/i3/config

bar {

   output            LVDS1
   status_command    i3status
   position          top
   mode              hide
   workspace_buttons yes
   tray_output       none
   font -misc-fixed-medium-r-normal--13-120-75-75-C-70-iso10646-1

   colors {
       background #000000
       statusline #ffffff
       focused_workspace  #ffffff #285577
       active_workspace   #ffffff #333333
       inactive_workspace #888888 #222222
       urgent_workspace   #ffffff #900000
   }
}

Unter i3 User Guide gibt es mehr Informationen - auf englisch.

i3bar Alternativen

Einige User ziehen eventuell andere Panels - wie z.B. die von den regulären Desktops angebotenen - vor. Dies kann innerhalb von i3 erreicht werden, indem das Panel der Wahl während des Startens gestartet wird.

FÜr das xfce4-panel muss folgendes in ~/.config/i3/config eingefügt werden:

exec --no-startup-id xfce4-panel --disable-wm-check

Alternativ kann das Starten auch über die xinitrc geregelt werden.

xfce4-panel --disable-wm-check &

i3bar kann abgeschaltet werden, indem der bar{}-Bereich in ~/.config/i3/config auskommentiert wird.

i3status

Zuerst muss die default config in das Homeverzeichnis kopiert werden:

$ cp /etc/i3status.conf ~/.config/i3status/config

In der default config sind nicht alle plugins definiert, siehe man 1 i3status für mehr Informationen

Hinweis: Die Beispiel config nutzt eth0 und wlan0 als Schnittstellen. Falls diese nicht passen, kann man mit Hilfe von ip link die richtige Schnittstellen ermitteln. Möglicherweise passen andere Sachen, wie zum Beispiel der Pfad für den Akku, ebenfalls nicht, siehe dafür unter man i3status nach.

Ersatz für i3status

  • conky — Extrem gut erweiterbarers Tool zum Überwachen des Systems. In diesem Tutorial findet man Hilfe, wie man conky mit i3bar benutzt.

http://conky.sourceforge.net/ || conky

  • i3blocks — Via Shellscripts erweiterbar.

https://github.com/vivien/i3blocks || i3blocksAUR

  • i3pystatus — Erweiterbare Python 3 Statusbar mit vielen Plugins und Konfigurationsmöglichkeiten von Haus aus.

i3pystatus https://github.com/enkore/i3pystatus i3pystatus || i3pystatus-gitAUR

  • i3situation — Eine weitere Python 3 Statusbar

https://github.com/HarveyHunt/i3situation || i3situation-gitAUR

  • j4status — Unterstützt eine Statusleiste, konfigurierbar via Plugins, wurde in C geschrieben.

http://j4status.j4tools.org/ || j4status-gitAUR

Terminal Emulator

Standardmäßig wird, wenn $mod+Return gedrückt wird, das i3-sensible-terminal Script gestartet, welches ein Terminal aufruft. Siehe man i3-sensible-terminal für Informationen dadrüber, in welcher Reihenfolge Terminals aufgerufen werden.

Wenn man stattdessen ein Terminal seiner Wahl starten möchte, muss folgende Zeile in der ~/.config/i3/config bearbeitet werden:

bindsym $mod+Return exec i3-sensible-terminal

und zum Beispiel durch

bindsym $mod+Return exec urxvt

ersetzt werden.

Systemtray

Das Systemtray kann aktiviert werden, indem man einen der folgenden Werte in die ~/.config/i3/config in den bar{ }-Abschnitt eingeträgt.

bar {
   tray_output primary
}

für den Hauptbildschirm

oder

bar {
   tray_output LVDS1
}

für einen bestimmten Bildschirm.

Den richtigen Bildschirmnamen findet man leicht mit RandR heraus.

Soll die i3bar oben am Bildschirmrand platziert werden, muss man folgendes, ebenfalls in den bar{ } -Bereich eingetragen:

position top

Lautstärke im Systemtray

Mit Hilfe folgenden Eintrages in die i3stats config bekommt man eine Anzeige im Systemtray, welche die Lautstärke anzeigt.

order += "volume master"
volume master {
       format = "%volume"
       format_muted = "muted (%volume)"
       device = "default"
       mixer = "Master"
       mixer_idx = 0
}

NetworkManager im Systemtray

Möchte man den NetworkManager im Systemtray aktivieren, müssen folgende Dinge vorher bedacht worden sein:

Danach muss folgendes in die ~/.xinitrc eingetragen werden - vor exec i3:

nm-applet --sm-disable &

Numlock aktivieren

Eine einfache und schnelle Möglichkeit Numlock zu aktivieren bietet numlockx

Multimedia Tasten

Selbstverständlich ist es auch in i3 möglich seine Multimedia Tasten zu benutzen.

Mit dem Befehl xev lässt sich der benötigte Keycode herausfinden.

Mit Xmodmap -pke lässt sich der passende Name des dazugehörigen Keycodes finden.

Hier ein beispielhafter Auszug aus meiner Config für Helligkeits-, sowie die Lautstärke-Tasten:

Hinweis: Für meine Config werden alsa-utils für die Musik und xbacklight für die Bildschirmhelligkeit benutzt.

#####Custom settings#####

#Brightness Up/Down
bindcode 232 exec xbacklight -10
bindcode 233 exec xbacklight +10

#Volume Up/Down
bindcode 122 exec amixer -q set Master 5%-
bindcode 123 exec amixer -q set Master 5%+
bindcode 121 exec amixer -q set Master toggle

Weitere Informationen sind im i3 User Guide zu finden.

Bildschirmschoner und Energieverwaltung

Mit DPMS kann man den Bildschirm abdunkeln, in den Ruhezustand bringen oder ausschalten. Folgendes in der ~/.config/i3/config sorgt dafür, dass der Monitor sich nach 10 Minuten ausschaltet.

exec --no-startup-id xset dpms 600

Mit xss-lock-gitAUR kann eine Bildschirmspere für die i3-Session angelegt werden.

xss-lock -- i3lock -i background_image &

Alternativ kann xautolock benutzt werden, um den Bildschirm nach einer gewissen Zeitspanne zu sperren.

xautolock -time 10 -locker i3lock &

Herunterfahren, Neustarten, Bildschirmsperre

In i3 gibt es keine Herunterfahr-, Neustart- oder Bildschirmsperr-Knöpfe. Es ist aber möglich sich Wikipedia.png Hotkeys dafür dafür einzurichten. Als erstes müssen wir ein Script dafür erstellen und unter dem Namen i3exit speichern. Unbedingt dran denken die datei mit chmod +x ausführbar zu machen und irgendwo in dem $PATH platzieren. Das Script benötigt polkit, damit auch unprivilegierte User Zugriff auf die Systemverwaltung haben.

#!/bin/sh
lock() {
   i3lock
}

case "$1" in
   lock)
       lock
       ;;
   logout)
       i3-msg exit
       ;;
   suspend)
       lock && systemctl suspend
       ;;
   hibernate)
       lock && systemctl hibernate
       ;;
   reboot)
       systemctl reboot
       ;;
   shutdown)
       systemctl poweroff
       ;;
   *)
       echo "Usage: $0 {lock|logout|suspend|hibernate|reboot|shutdown}"
       exit 2
esac

exit 0

Hinweis:

  • Wenn xss-lock-gitAUR benutzt wird, muss xset s activate aufgerufen werden um die Sperre zu aktivieren.
  • Mit xautolockAUR lautet der Befehl xautolock -locknow

Jetzt müssen die folgenden Zeilen in die ~/.config/i3/config eingefügt werden.

set $mode_system System (l) lock, (e) logout, (s) suspend, (h) hibernate, (r) reboot, (Shift+s) shutdown
mode "$mode_system" {
   bindsym l exec --no-startup-id i3exit lock, mode "default"
   bindsym e exec --no-startup-id i3exit logout, mode "default"
   bindsym s exec --no-startup-id i3exit suspend, mode "default"
   bindsym h exec --no-startup-id i3exit hibernate, mode "default"
   bindsym r exec --no-startup-id i3exit reboot, mode "default"
   bindsym Shift+s exec --no-startup-id i3exit shutdown, mode "default"  

   # back to normal: Enter or Escape
   bindsym Return mode "default"
   bindsym Escape mode "default"
}
bindsym $mod+Pause mode "$mode_system"

Hier ist eine Liste weiterer Screenlocker

Weblinks