Dropbox

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dropbox ist ein kommerzieller Anbieter von Server-Dateispeicherplatz, und bietet unter anderem die Synchronisation zwischen verschiedenen Endgeräten, sowie die Möglichkeit, Dateien öffentlich zum Download anzubieten.

Installation

Dropbox ist als dropboxAUR im AUR erhältlich, und kann aus diesem heraus zum Beispiel mittels Yaourt installiert werden.

$ yaourt -S dropbox

Folgende Pakete sind ebenfalls hilfreich:

Hinweis: Bevor Dropbox einsatzbereit ist, muss es nach der Installation konfiguriert und mit dem Onlineaccount verknüpft werden! Dazu startet man Dropbox in einer graphischen Oberfläche und folgt den Anweisungen des Einrichtungsassistenten.

Möchte man Dropbox automatisch mit der graphischen Benutzerobefläche starten, so kann man dropboxd zu der Datei ~/.xinitrc hinzufügen. Gnome-User können alternativ auch nautilus-dropboxAUR installieren.

Dropbox als Service starten

Wenn man möchte, kann man Dropbox auch als systemweiten Service starten.

# systemctl enable dropbox@USERNAME.service
# systemctl start dropbox@USERNAME.service

Dabei muss USERNAME durch den Usernamen ersetzt werden, unter dem der Dropbox-Service laufen soll.

Zeigen des Icons

Standardmäßig wird bei Starten des Services kein Tray-Icon angezeigt. Um dies zu erreichen, erstellt man die Datei /etc/systemd/system/dropbox@.service mit folgendem Inhalt

.include /usr/lib/systemd/system/dropbox@.service
[Service]
Environment=DISPLAY=:0

Konfiguration

Um Dropbox als Client zu verwenden, startet man als User dropboxd, dies stellt ein Icon im Systray dar. Beim ersten Start wird man informiert, dass Dropbox „von einem nicht unterstützten Ort aus ausgeführt“ wird. Diese Meldung kann man mit „Nicht erneut nachfragen“ bestätigen. Dann erscheint ein Einrichtungsassistent, über den man seine Dropbox-Daten sowie weitere Optionen einstellen kann.

Verwendung

Wenn man eine Datei oder ein Verzeichnis in eines der zuvor konfigurierten Verzeichnisse kopiert oder verschiebt, wird automatisch auf dem Dropbox-Server eine Kopie erstellt. Andersherum funktioniert dies genau so: Wenn auf den Dropbox-Server von woanders aus etwas hochgeladen wird, wird es automatisch mit dem Client synchronisiert.

Wenn auf dem Server oder einem anderen Client etwas gelöscht wird, wird dies ebenfalls automatisch synchronisiert. So erhält man über verschiedene Systeme hinweg immer einen synchronen Datenbestand.

Siehe auch

Weblinks