Cinnamon

Aus wiki.archlinux.de
Version vom 24. Juli 2020, 21:43 Uhr von Tuxnix (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cinnamon ist eine graphische Desktop-Umgebung. Sie wurde von den Entwicklern des LinuxMint Projekts ins Leben gerufen. Die Oberfläche verbindet das traditionelle GNOME 2 Desktop-Layout mit modenen visuellen Effekten.

Installation

Das Programm ist als cinnamon in community verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S cinnamon

Optional ist nemo als Dateimanager mit zu installieren.

Login-Manager

Zum Starten von Cinnamon bietet sich GDM als Login-Manager an, da er genauso wie Cinnamon auf den GTK3+ Bibliotheken beruht.

# pacman -S gdm

Danach muss noch der systemd service aktiviert werden:

# systemctl enable gdm.service

Beim nächsten Systemstart wird man mit einem grafischen Login empfangen und danach die dort gewählte GUI gestartet.

Cinnamon kann aber auch ohne Loginmanager gestartet werden. Siehe hierzu: Desktop starten ohne Loginmanager.

Problembehebung

Versehentlich vorgenommene Konfigurationen können mit dem folgenden Befehl wieder zurückgesetzt werden:

gsettings reset-recursively org.cinnamon

Die Anwendung Compiz Fusion sollte nicht genutzt werden, da es zu Problemen zwischen Muffin (Fensterverwaltung) und Compiz Fusion kommt.