IDEs

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Seite enthält eine (sicher unvollständige) Liste mit unter ArchLinux installierbaren Integrierten Entwicklungsumgebungen (IDE).

Anjuta

IDEs-Anjuta.png

Anjutas Stärke liegt in der Unterstützung von C und C++ Programmierern. Neue Projekte können mit Hilfe von Vorlagen (Presets), beispielsweise für SDL und Gtk+, erstellt werden. Anjuta ist mit Plugins erweiterbar.

Installation

Das Programm ist als anjuta in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S anjuta

Das Programm ist als anjuta-extras in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S anjuta-extras

Siehe auch

Code::Blocks

IDEs-CodeBlocks.png

Code::Blocks ist eine umfassende IDE. Neue Projekte werden per Auswahl aus Vorlagen für verschiedene Projekttypen (Qt-Projekt, SDL-Projekt etc) erstellt, selbstverständlich ist eine freie Auswahl ebenfalls vorhanden. Code::Blocks enthält besondere Unterstützung für die Bibliothek wxWidgets und ist durch Plugins erweiterbar.

Installation

Das Programm ist als codeblocks in community verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S codeblocks

Siehe auch

Eclipse

IDEs-Eclipse.jpg

Eclipse ist eine sehr funktionsreiche IDE mit Unterstützung für gäng, an der man Schreibzugriff hat:ige Programmiersprachen. Die IDE kann per Plugins erweitert werden.

Installation

Eclipse ist im AUR, verfügbar, es kann eines dieser Pakete installiert werden:

eclipse-javaAUR Java-Variante
eclipse-jeeAUR Umfangreichere Java-Variante
eclipse-cppAUR Für C und C++
eclipse-phpAUR Für PhP
eclipse-javascriptAUR Für JavaScript- und Webentwicklung
eclipse-rustAUR Für Rust-Entwickler

Weitere Features

Das AUR-Paket erstellt alle Varianten, aber nur eine kann gleichzeitig installiert werden. Möchte man Eclipse für mehrere Sprachen verwenden, kann man in Eclipse weitere Komponenten nachinstallieren. Dazu in der Menüleiste Help und Install New Software… auswählen. Bei Work with eine passende Seite auswählen, z.B.

2020-09 - http://download.eclipse.org/releases/2020-09

In der Liste findet sich u.a. eine Kategorie Programming Languages. Auf diese Weise lassen sich auch andere Features installieren, z.B. die Git-Integration.

Deutsche Übersetzung

Eclipse ist standardmäßig nur in Englisch verfügbar. Eine deutsche Übersetzung stellt das Babel-Projekt bereit. Die Installation erfolgt auf dieselbe Weise wie für andere Features, es dauert aber vergleichsweise lange, bis die Liste der Sprachpakete angezeigt wird. Vor der Installation muss zuerst eine neue Updateseite hinzufügt werden, z.B.:

https://download.eclipse.org/technology/babel/update-site/R0.18.0/2020-06/

Wer Wert auf eine deutsche Übersetzung legt, sollte überlegen, beim Babel-Projekt mitzumachen – davon hängt die Qualität und Vollständigkeit der Übersetzung letztendlich ab.

Wörterbuch

Eclipse benutzt seine eigene Rechtschreibprüfung und nur englischsprachigen Wörterbücher. Die Einstellungen dazu befinden sich bei Window → Preferences unter General → Editors → Text Editors → Spelling Dort kann entweder die Überprüfung deaktiviert werden oder ein eigenes Wörterbuch angeben werden. Als eigenes Wörterbuch kann man das aus dem Paket hunspell-de verwenden. Man kann es aber nicht direkt angeben, da man Schreibzugriff darauf braucht – Wörter, die man später ignorieren möchte, werden auch dort gespeichert.

Um die Kodierung zu ändern und es an einer anderen Stelle zu speichern:

iconv -f iso88591 -t utf8 /usr/share/hunspell/de_DE.dic > ~/eclipse-workspace/Wörterbuch.dic

Man kann auch noch in anderen Programmen selbst hinzugefügte Wörter übernehmen:

cat ~/.mozilla/firefox/69aah9mh.default/persdict.dat >> ~/eclipse-workspace/Wörterbuch.dic
cat ~/.thunderbird/69aah9mh.default/persdict.dat     >> ~/eclipse-workspace/Wörterbuch.dic
sed 1,/---/d ~/.config/libreoffice/4/user/wordbook   >> ~/eclipse-workspace/Wörterbuch.dic

Siehe auch

Geany

IDEs-Geany.png

Geany ist eine sehr einfache IDE, die jedoch das Wichtigste enthält. Geany ist durch Plugins erweiterbar. Diese IDE strukturiert keine Projekte, sondern Dateien. Von Vorteil ist sicher die sehr kurze Einarbeitungszeit.

Installation

Geany ist als geany in community verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

# Geany an sich
pacman -S geany

# Einige Plugins
pacman -S geany-plugins

Siehe auch

Gnome Builder

Gnome-Builder, kurz Builder, ist ein Werkzeug, mit dem man Anwendungen speziell für die Gnome-Umgebung bauen kann. Die Versionsverwaltung git ist voll integriert. Man kann entweder eine Gnome-Bibliothek oder eine Gnome-Anwendung erstellen.

Installation

Das Programm ist als gnome-builder in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S gnome-builder

Siehe auch

KDevelop

IDEs-KDevelop.png

KDevelop enthält Vorlagen für sehr viele verschiedene Projekttypen, darunter KDE- und SDL-Anwendungen. Die IDE bietet in der Hauptsache Unterstützung für Projekte in C und C++ an. KDevelop ist per Plugins erweiterbar, ebenfalls kann man sich neue Vorlagentypen herunterladen. Es wird empfohlen, CMake zu installieren.

Installation

Das Programm ist als kdevelop in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S kdevelop

Das Programm ist als cmake in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S cmake

Siehe auch

NetBeans

IDEs-NetBeans.png

Der Fokus von NetBeans liegt auf der Unterstützung von Java-Anwendungen. Die IDE unterstützt den Entwickler beim Debuggen, Teamwork mit diversen Versionskontrollprogrammen und einem Profiler. NetBeans ist durch Plugins erweiterbar.

Installation

Das Programm ist als netbeans in community verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S netbeans

Siehe auch

QtCreator

IDEs-QtCreator.png

QtCreator ist eine IDE, die ursprünglich rund um die Bedürfnisse von Qt-Programmierenden entworfen wurde. Es können Projekte auf der Basis diverser Programmiersprachen wie C++, Python, QML und weitere mit und ohne Qt entwickelt werden. Es werden diverse Werkzeuge wie Debugger, Speicheranalyse und Versionsverwaltungen angeboten. Neben qmake wird auch cmake als Make-System unterstützt, bei letzterem ist immer etwas Handarbeit nötig. Eine Besonderheit ist sicher der Formulardesigner, mit dem man ansprechende Fenster und Dialoge erstellen kann.

QtCreator ist durch Plugins erweiterbar.

Installation

Das Programm ist als qtcreator in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S qtcreator

Siehe auch