Hwd: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Keine Bearbeitungszusammenfassung
K (→‎Installation: vorlage:installation)
 
(8 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
== Info ==
{{SEITENTITEL:hwd}}
hwd ist ein Programm, mit dem man schnell Informationen über seine verbaute Hardware bekommt. Zusätzlich erhält man Hilfe zur Konfiguration von [[X]] und kann sich eine xorg.conf automatisch erstellen lassen.
hwd ist ein Programm, mit dem Informationen zur Hardware aufgelistet werden können.
Zusätzlich erhält man Hilfe zur Konfiguration von [[X]] und kann sich eine xorg.conf automatisch erstellen lassen.
 
{{installation|repo=aur|paket=hwd}}
 
Nach Abschluss der Installation bitte die neuesten PCI-, USB- und PCMCIA-Tabellen herunterladen:
 
# hwd -u


== Installation ==
Installiert wird hwd schlicht mit:
pacman -S hwd
Nach Abschluss der Installation wird man gebeten, die neuesten PCI, USB und PCMCIA Tabellen herunter zu laden. Erledigt wird dies mit:
hwd -u
Nachdem die neuen Tabellen eingerichtet wurden, ist hwd einsatzbereit.
== Benutzung ==
== Benutzung ==
=== Hardwareinformationen ===
=== Hardwareinformationen ===
Man kann sich bei der Ausgabe der Systeminformation zwischen einer einfachen und einer detaillierten Ansicht entscheiden.
Man kann sich bei der Ausgabe der Systeminformation zwischen einer einfachen und einer detaillierten Ansicht entscheiden.
  hwd -s #Simple - General hardware information
  hwd -s #Simple - General hardware information
  hwd -e #Expert - All detected devices and modules
  hwd -e #Expert - All detected devices and modules
hwd kann bei Bedarf auch Informationen über das System ausgeben.
hwd kann bei Bedarf auch Informationen über das System ausgeben.
  hwd -y
  hwd -y
Diese Informationen enthalten:
Diese Informationen enthalten:
* Kernelversion
* Kernelversion
Zeile 21: Zeile 28:
* Verfügbarer und belegter Swap-Speicher
* Verfügbarer und belegter Swap-Speicher
* Verfügbarer und belegter Speicherplatz auf den gemounteten Festplatten
* Verfügbarer und belegter Speicherplatz auf den gemounteten Festplatten
=== Erstellung der xorg.conf ===
=== Erstellung der xorg.conf ===
Mittels des Befehls
Mittels des Befehls
  hwd -x
 
  # hwd -x
 
erstellt hwd automatisch eine xorg.conf mit Hilfe der ausgelesenen Hardwareinformationen. Die erstellte xorg.conf wird unter /etc/X11/xorg.conf.hwd abgelegt. Bevor man allerdings die alte xorg.conf mit der neuen überschreibt, ist es ratsam, die neue Datei einmal zu prüfen, um sicher zu gehen, dass man am Ende auch das gewünschte Ergebnis bekommt.
erstellt hwd automatisch eine xorg.conf mit Hilfe der ausgelesenen Hardwareinformationen. Die erstellte xorg.conf wird unter /etc/X11/xorg.conf.hwd abgelegt. Bevor man allerdings die alte xorg.conf mit der neuen überschreibt, ist es ratsam, die neue Datei einmal zu prüfen, um sicher zu gehen, dass man am Ende auch das gewünschte Ergebnis bekommt.


[[Kategorie: Hardware]]
[[Kategorie:Konfiguration]]
[[Kategorie: Tipps und Tricks]]

Aktuelle Version vom 24. Juli 2013, 07:32 Uhr

hwd ist ein Programm, mit dem Informationen zur Hardware aufgelistet werden können. Zusätzlich erhält man Hilfe zur Konfiguration von X und kann sich eine xorg.conf automatisch erstellen lassen.

Installation

Das Programm ist als hwdAUR im AUR verfügbar, und kann von dort zum Beispiel mit einem der AUR Hilfsprogramme installiert werden.

pakku -S hwd

Bei der Verwendung von AUR-Hilfsprogrammen ist zu beachten, dass Pakete niemals „blind“ installiert werden sollten. Vor dem Installieren sollten die Kommentare im AUR gelesen, und das PKGBUILD geprüft werden.

Nach Abschluss der Installation bitte die neuesten PCI-, USB- und PCMCIA-Tabellen herunterladen:

# hwd -u

Benutzung

Hardwareinformationen

Man kann sich bei der Ausgabe der Systeminformation zwischen einer einfachen und einer detaillierten Ansicht entscheiden.

hwd -s #Simple - General hardware information
hwd -e #Expert - All detected devices and modules

hwd kann bei Bedarf auch Informationen über das System ausgeben.

hwd -y

Diese Informationen enthalten:

  • Kernelversion
  • GCC Version
  • Verfügbarer und belegter RAM-Speicher
  • Verfügbarer und belegter Swap-Speicher
  • Verfügbarer und belegter Speicherplatz auf den gemounteten Festplatten

Erstellung der xorg.conf

Mittels des Befehls

# hwd -x

erstellt hwd automatisch eine xorg.conf mit Hilfe der ausgelesenen Hardwareinformationen. Die erstellte xorg.conf wird unter /etc/X11/xorg.conf.hwd abgelegt. Bevor man allerdings die alte xorg.conf mit der neuen überschreibt, ist es ratsam, die neue Datei einmal zu prüfen, um sicher zu gehen, dass man am Ende auch das gewünschte Ergebnis bekommt.