Pptp Server

Aus wiki.archlinux.de

Überarbeitung.png Dieser Artikel oder Artikelabschnitt bedarf einer stilistischen Überarbeitung laut Empfehlungen in Artikelstil.


Das Point-to-Point Tunneling Protocol (PPTP) ist Netzwerkprotokoll welches verwendet wird um ein VPN aufzubauen.

Installation

Das Programm ist als pptpd in community verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S pptpd

Konfiguration

Die Konfiguration basiert auf folgenden Annahmen:

  • die Netzwerk-Adresse 192.168.0.0
  • die Server-IP 192.168.0.2
  • das gateway 192.168.0.1
/etc/pptp.conf
option /etc/ppp/pptpd-options # Pfad zur pptpd-options Datei
listen 192.168.0.2            # Die Adresse des Servers
remoteip 192.168.0.100-254    # Ip-Adresse/Ip-Adress-Bereich für die clients
/etc/ppp/pptpd-options
name pptpd         #Name des Pptp-Servers
refuse-pap         #pap verweigern
refuse-chap        #chap verweigern
refuse-mschap      #mschap verweigern
require-mschap-v2  #mschap Version 2 verlangen
require-mppe-128   #Verschlüsselung verlangen
lock               
nobsdcomp
novj
novjccomp
nologfd
ms-dns 8.8.8.8     #Dns-Server 1.
ms-dns 8.8.4.4     #Dns-Server 2.

In /etc/ppp/chap-secrets User und Passwörter eintragen:

<username>  <servername = pptpd>  <passwort>  <IP-Adresse oder * für beliebig>

IP-Forwarding in der DAtei /etc/sysctl.conf aktivieren:

net.ipv4.ip_forward=1

Internetzugriff über das Remote-Netzwerk

Um den Clients Internetzugriff zu erlauben muss folgendes nach jedem Archlinux Neustart ausgeführt werden:

ip route add 0.0.0.0 via 192.168.0.1 dev eth0

Clients

Clients sind auf folgenden Betriebssystemen verfügbar:

  • Windows XP
  • Windows Vista
  • Windows 7
  • Linux
  • Unix
  • Android
  • iOS

Alternative VPN-Server