Microsoft Surface

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Um die volle Funktionsfähigkeit von einem Microsoft Surface Gerät zu gewährleisten, z.B. um den Touchscreen zu verwenden, müssen ein paar Konfigurationen vorgenommen werden.
Diese Wikiseite umfasst lediglich einen kleinen Auszug aus der Githubseite für Linux-Installationen auf der Produktfamilie der Surface-Geräte.

Voraussetzungen

  • Vorgefertigte Partition für Arch Linux
  • Einen AUR Installationshelfer
  • UEFI-Secureboot muss deaktiviert sein
  • (wenn vorhanden) alle (firmware-)updates auf Windows ausgeführt
  • Folgende Pakete: linux-firmware, intel-ucode, bzw. amd-ucode
  • Kernelmodule als dkms, z.B. nvidia-dkms anstatt nvidia

Vorbereitung

Basispakete installieren

Hierbei kann man fast alle Pakete installieren, die in der Installationsanleitung steht, jedoch muss man nicht den angepassten Arch Linux Kernel installieren.

sudo pacman -S base base-devel linux-firmware nano

Wer jedoch den Standard Kernel von Arch haben will, kann dies auch tun:

 sudo pacman -S base base-devel linux linux-firmware nano

Achtung: Sollte man den Standardkernel von Arch mitinstallieren, dann muss man das beim Bootloader anpassen, da ansonsten der Standardkernel anstatt dem linux-surface Kernel geladen wird!

Nun kann man der Installationsanleitung bis (einschließlich) zur Installation von einem Bootloader folgen.

Das Repository hinzufügen

Die notwendigen Pakete sind in einem anderem Repository drin, die wir pacman zuerst bekannt machen müssen. Davor holen wir uns zuerst den Verifizierungsschlüssel der Repo, mit dem die Packete signiert sind:

wget -qO - https://raw.githubusercontent.com/linux-surface/linux-surface/master/pkg/keys/surface.asc | sudo pacman-key --add -

Danach erstellen wir einen fingerprint zu diesem Schlüssel und sagen pacman, dass wir diesem Schlüssel vertrauen.

sudo pacman-key --finger 56C464BAAC421453   # erstellt den fingerprint
sudo pacman-key --lsign-key 56C464BAAC421453  # sagen pacman, dass er diesem Schlüssel vertrauen kann

Zu guter Letzt fügen wir das Repository hinzu, indem wir es in die /etc/pacman.conf ganz unten hinzufügen:

[linux-surface]
Server = https://pkg.surfacelinux.com/arch/

Nun sollte man noch dieses Repository laden:

sudo pacman -Sy

Arch auf den Surface richtig installieren

Installation der notwendigen Pakete

Darunter zählt der angepasste Linux-Kernel, dessen Headerdateien und das zusätzliche Firmwarepaket:

sudo pacman -S linux-surface-headers linux-surface surface-ipts-firmware

Initramfsdatei neu erstellen

Dafür einfach

sudo mkinitcpio -p linux

ausführen.

Den Bootloader aktualisieren

Für grub wäre das zum Beispiel:

sudo grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg

bzw. da, wo man seine grub.cfg davor hatte.

Jetzt muss man nur noch rebooten, um den neuen Linux Kernel zu verwenden.

Hinweis: Bevor man Arch einfach bootet, muss man schauen, welcher Eintrag den linux-surface Kernel verwendet.

Touchscreen

Hinweis: Seit der Kernel Version 5.5 funktioniert der mutlitouch nicht mehr. Der einzige Lösungsweg ist, dass man die LTS-Pakete holt. Die LTS-Pakete haben im Prinzip den gleichen Namen, wie die vorigen Pakete,
jedoch haben sie am Ende immer den Anhängsel -lts, z.B. linux-headers-surface-lts

Um den Touchscreen verwenden zu können, muss man folgende Pakete installieren:

Achtung: Das Paket libwacom sollte zuerst installiert werden, da libwacom-surfaceAUR nur patches für libwacom beinhaltet! libwacom, wird demnach nur verändert!

Nun muss man nur noch rebooten und dann sollte man den Touchscreen verwenden können.