Evolution

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Evolution ist eine E-Mail-Anwendug des GNOME-Projekts, welche außer E-Mails auch Kontakte, Aufgaben, Kalender und Notizen unterstützt. Es unterstützt Protokolle wie IMAP, Microsoft Exchange Server 2007 und 2010, Novell GroupWise, Kolab, LDAP, WebDAV, CalDAV und einige andere.

Installation

Evolution ist als evolution in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

# Evolution an sich
pacman -S evolution

# Für Server
pacman -S evolution-ews evolution-data-server

Hinweis: Das Paket ist bei gnome-extra mit enthalten.

IMAP Setup

Wer GNOME benutzt kann über dessen Einstellungen » Online Konten » + Konten hinzufügen. Ansonsten unter Evolution Datei » E-Mail-Konto

Alternativer IMAP Setup

Wer immer alle E-Mails direkt auf dem PC haben möchte, also eine komplette Synchronisation zwischen dem IMAP Server und dem Computer, der braucht 1. viel mehr Festplatten Platz und 2. muss man folgendes installieren.

pacman -S offlineimap

Offlineimap Setup

Offlineimap bezieht seine einstellungen von offlineimaprc welches man selbst erstellen muss. Für mehr infos sollte man sich die Offizielle README Sprache en.png durchlesen.

[general]
accounts = MyAccount
# Set this to the number of accounts you have.
maxsyncaccounts = 1
# You can set ui = TTY.TTYUI for interactive password entry if needed.
# Setting it within this file (see below) is easier.
ui = Noninteractive.Basic

[Account MyAccount]
# Each account should have a local and remote repository
localrepository = MyLocal
remoterepository = MyGmail
# Specifies how often to do a repeated sync (if running without crond)
autorefresh = 10

[Repository MyLocal]
type = Maildir
localfolders = /home/path/to/your/maildir
# This needs to be specified so the MailDir uses a folder structure
# suitable to Evolution
sep = /

[Repository MyGmail]
# Example for a gmail account
type = Gmail
# If using some other IMAP server, uncomment and set the following:-
#remotehost = imap.gmail.com
#ssl = yes
#remoteport = 993
# Specify the Gmail user name and password.
remoteuser = yourname@gmail.com
remotepass = yourpassword
# realdelete is Gmail specific, setting to no ensures that deleting
# a message sends it to 'All Mail' instead of the trash.
realdelete = no
# Use 1 here first, increase it if your connection (and the server's)
# supports it.
maxconnections = 1
# This translates folder names such that everything (including your Inbox)
# appears in the same folder (named root).
nametrans = lambda foldername: re.sub('^Sent$', 'root/Sent',
 re.sub('^(\[G.*ail\]|INBOX)', 'root', foldername))
# This excludes some folders from being synced. You will almost
# certainly want to exclude 'All Mail', 'Trash', and 'Starred', at
# least. Note that offlineimap does NOT honor subscription details.
folderfilter = lambda foldername: foldername not in ['[Gmail]/All Mail',
 '[Gmail]/Trash','[Gmail]/Spam','[Gmail]/Starred']

Achtung: Man sollte darauf achten das keine Leertaste vor einer Reihe ist da sonst Probleme auftreten könnten.

Hinweis: Diese Konfiguration bezieht sich sowohl auf einem Beispiel in der Konfigurationsdatei als auch auf einen Artikel von http://www.linux.comSprache en.png (nicht länger vorhanden)

Erste offlineimap Synchronisation und automatische Synchronisation

Um den Setup abzuschließen muss muss man die erste Synchronisation im User Account durchführen

$ offlineimap

Wenn das Passwort und alle anderen Einstellungen korrekt eingegeben wurden dann sollte es sich nun Synchronisieren.

Hinweis: Die erste Synchronisation dauert eine Weile

Um Offlineimap durch eine andere Schnittstelle laufen zu lassen muss man folgendes ausführen:

$ offlineimap -u TTY.TTYUI

Dies ermöglicht eine Interaktive Eingabe von Passwörtern.

Wenn die erste Synchronisation nun durch ist geht es an die automatische Synchronisation. Dies kann mit Cron oder beim Systemstart durchgeführt werden. Der Nachteil an der Automatischen Synchronisation ist das wenn ein Fehler auftritt die automatische Synchronisation gestoppt wird. Wenn man nun Synchronisation per cron durchführen will muss man folgendes Script anlegen:

#!/bin/sh
# Run offlineimap through cron to fetch email periodically
pgrep offlineimap
if [ $? -eq "0" ]; then
       logger -i -t offlineimap "Another instance of offlineimap running. Exiting."
       exit 0;
else
       logger -i -t offlineimap "Starting offlineimap..."
       offlineimap -u Noninteractive.Quiet -o
       logger -i -t offlineimap "Done offlineimap..."
       exit 0;
fi

Desweiteren muss man im Terminal mit crontab -e folgendes einfügen:

*/10 * * * * /PFAD/ZUM/SCRIPT/SCRIPTNAME >/dev/null 2>&1

Hinweis: Ändern des Pfades zum Script

Rechtschreibprüfung

Mit Aspell kann man eine Rechtschreibprüfung in Gedit einfügen.

Deutsch:                  pacman -S aspell-de
Englisch:                 pacman -S aspell-en
Andere Sprachen anzeigen: pacman -Ss aspell

Hinweis|Zusätzlich muss im Menü Einstellungen » Editoreinstellungen » Rechtschreibprüfung die zu kontrollierenden Sprachen mit einem Haken versehen werden.

Grafische Emoticons

Wer Grafische Emoticons angezeigt haben will, der muss einen Haken in Einstellungen » Editoreinstellungen » Allgemein bei Grafische Emoticons automatisch einfügen