Apache

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warn 16x16.png Dieser Artikel oder Artikelabschnitt ist noch nicht vollständig!


Apache, eigentlich Apache HTTPd, ist einer der meistgenutzten Webserver im Internet. Meist wird er in einer so genannten LAMP-Umgebung (Linux, Apache HTTPd, MySQL/MariaDB, PHP/Perl) genutzt.

Installation

Apache findet sich aktuell in der Major-Version 2.4 in extra und befindet sich im Paket apache:

pacman -S apache

In den meisten fällen wird auch PHP und MariaDB benötigt:

pacman -S php php-apache mariadb

Wie bei allen Diensten kann er via Systemd beim Boot gestartet werden:

systemctl enable httpd.service
systemctl start httpd.service

Konfiguration

Die Konfigurationsdateien befinden sich in /etc/httpd/conf; die Haupt-Konfigurationsdatei ist /etc/httpd/conf/httpd.conf. Da durch die mächtigen Fähigkeiten des Apache HTTPd die Konfiguration sehr komplex ist, wird im folgenden nur auf die in den meisten Fällen relevanten Optionen eingegangen. Für detailliertere Anpassungen empfiehlt sich die offizielle Dokumentation.

Wichtige Konfigurationsoptionen

Listen 80

Um den Server nur lokal erreichbar zu machen (z.B. als reinen lokalen Entwicklungsserver), muss die Anweisung wie folgt angepasst werden:

Listen 127.0.0.1:80
# Alternativ über einen anderen Port:
Listen 127.0.0.1:8000

In den meisten Anwendungsfällen wird mod_rewrite benötigt, die entsprechende Anweisung muss nur auskommentiert werden:

LoadModule rewrite_module modules/mod_rewrite.so

Wenn PHP verwendet wird, sollte auch index.php aufgerufen werden, statt den Verzeichnisinhalt aufzulisten:

<IfModule dir_module>
    DirectoryIndex index.php index.html
</IfModule>

PHP

siehe Apache und PHP