MTP

Aus wiki.archlinux.de
Version vom 10. Dezember 2012, 12:39 Uhr von Boenki (Diskussion | Beiträge) (Diese Vorlage gibt es nicht)

Wechseln zu: Navigation, Suche

MTP "Media Transfer Protocol" wird von einigen MP3 Playern und neueren Smartphones für den Datenaustausch mit dem PC verwendet. Es ist Teil des "Windows Media" Framework und ist dadurch eng mit dem Windows Media Player verstrickt.

Installation

MTP Unterstützung wird durch das libmtp Paket ermöglicht:

pacman -S libmtp

Benutzung

Nach der Installation stehen mehrere mtp Tools zur Verfügung. Um ein über USB angeschlossenes Gerät zu finden:

mtp-detect

Zum Verbinden wird der folgende Befehl benutzt:

mtp-connect

Wenn die Verbindung erfolgreich war gibt es mehrere Möglichkeiten auf Daten zu zugreifen.

Weitere stand-alone Befehle um sein MTP-Gerät zu bedienen sind,

 mtp-albumart        mtp-emptyfolders    mtp-getplaylist     mtp-reset           mtp-trexist
 mtp-albums          mtp-files           mtp-hotplug         mtp-sendfile
 mtp-connect         mtp-folders         mtp-newfolder       mtp-sendtr
 mtp-delfile         mtp-format          mtp-newplaylist     mtp-thumb
 mtp-detect          mtp-getfile         mtp-playlists       mtp-tracks

Benutzung in Mediaplayern

Du kannst dein MTP-Gerät auch in Mediaplayern wie Amarok benutzen. Dafür muss folgende Datei editiert werden "/etc/udev/rules.d/51-android.rules" (Beispiel Gerät ist ein Samsung Galaxy Nexus). Sollte sie nicht vorhanden sein muss android-udev installiert werden.

Um die Vendor und ProduktID heraus zu finden:

$ lsusb

schaut nach eurem Gerät es sollte ähnlich wie folgt aussehen:

Bus 003 Device 011: ID 04e8:6860 Samsung Electronics Co., Ltd GT-I9100 Phone [Galaxy S II], GT-P7500 [Galaxy Tab 10.1]

in welchem Fall der Eintrag folgender wäre:

SUBSYSTEM=="usb", ATTR{idVendor}=="04e8", ATTR{idProduct}=="6860", MODE="0666"

Danach die udev Regeln neuladen:

# udevadm control --reload

Hinweis: Nach dem installieren von MTP könnte ein Neustart nötig sein, damit euer Gerät richtig erkannt wird

mtpfs

MTPFS ist ein Dateisystem, das euch erlaubt Datein auf das Gerät zu schreiben und zu lesen. Es wird wie ein externes Gerät eingehängt.
Es ist im Community Repositorium verfügbar.

  • Als erstes ändert /etc/fuse.conf und entkommentiere die folgende Zeile:
user_allow_other
  • Zum Mounten des Gerätes:
# mtpfs -o allow_other /media/DEINMOUNTPUNKT
  • Zum Unmounten des Gerätes:
$ umount /media/DEINMOUNTPUNKT

Zum leichteren ausführen dieser Befehle können sie in ~/.bashrc eingefügt werden:

alias android-connect="mtpfs -o allow_other /media/DEINMOUNTPUNKT"
alias android-disconnect="sudo umount /media/DEINMOUNTPUNKT"

go-mtpfs

Falls die obere Methode keine Erfolge zeigt, sollte go-mtpfs-git aus dem AUR ausprobiert werden. Folgende Prozedur wurde mit einem Samsung Galaxy Nexus getestet.

Wie in dem oberen Abschnitt wird android-udev installiert, welches /etc/udev/rules.d/51-android.rules zum editieren bereit stellt. Passe es auf deine Vendor und ProductID an. Zum Ende der Zeile wird mit einem"," OWNER="deinusername" angehängt.

  • Füge dich zur "fuse" Gruppe hinzu:
gpasswd -a [user] fuse
  • Falls die Gruppe "fuse" noch nicht exisiert wird sie erzeugt:
groupadd fuse

Melde dich neu an oder mache ein Neustart um die Änderungen zu übernehmen.

  • Um den Mount-Punkt "Android" zu erstellen:
mkdir Android
  • Zum Mounten des Gerätes:
go-mtpfs Android
  • Zum Unmounten des Gerätes:
fusermount -u Android

Du kannst wieder wie oben einen Eintrag in ~.bashrc machen um das mounten und aushängen zu erleichtern.