KDE: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(→‎Installation von KDE: ttf-bitstream-vera wird automatisch installiert)
Zeile 2: Zeile 2:
 
[[Bild:Kde.png|right|thumb|400px|KDE 4.1]]
 
[[Bild:Kde.png|right|thumb|400px|KDE 4.1]]
 
Nachdem [[X|Xorg eingerichtet und konfiguriert wurde]] kann KDE mit [[Pacman]] installiert werden:
 
Nachdem [[X|Xorg eingerichtet und konfiguriert wurde]] kann KDE mit [[Pacman]] installiert werden:
  pacman -Sy kde kde-l10n-de ttf-bitstream-vera
+
  pacman -S kde kde-l10n-de
 
Dies installiert alle KDE-Pakete und die deutschen Sprachpakete. Wer nur ein KDE-Grundsystem will, kann ''kde'' durch ''kdebase-workspace'' ersetzen.
 
Dies installiert alle KDE-Pakete und die deutschen Sprachpakete. Wer nur ein KDE-Grundsystem will, kann ''kde'' durch ''kdebase-workspace'' ersetzen.
  

Version vom 17. September 2008, 14:36 Uhr

Installation von KDE

Nachdem Xorg eingerichtet und konfiguriert wurde kann KDE mit Pacman installiert werden:

pacman -S kde kde-l10n-de

Dies installiert alle KDE-Pakete und die deutschen Sprachpakete. Wer nur ein KDE-Grundsystem will, kann kde durch kdebase-workspace ersetzen.

Aktivieren von DBUS und HAL

Damit KDE Wechseldatenträger automatisch erkennen und einbinden kann müssen dbus und hal aktiviert werden. Diese müssen hierzu unter DAEMONS in der /etc/rc.conf eingefügt werden:

DAEMONS=(syslog-ng network dbus hal alsa !crond cpufreq)

Es ist auch erforderlich der Gruppe storage bzw. gegebenenfalls auch optical und floppy mit

gpasswd -a USERNAME GRUPPENNAME

beizutreten.

KDE starten

Um KDE zu starten, benutzt man entweder einen Login-Manager, oder man startet es via startx. Dazu muss man folgendes in seine ~/.xinitrc eintragen

startkde

KDE deinstallieren

KDE deinstalliert man über

pacman -Rsscn kdelibs kdebase kdebase-workspace kdebase-runtime

Links