KDE: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 10: Zeile 10:
 
  id:5:initdefault:
 
  id:5:initdefault:
 
===Aktivieren von DBUS und HAL===
 
===Aktivieren von DBUS und HAL===
Damit KDE Wechseldatenträger automatisch erkennen und einbinden kann muß ''dubs'' und ''hal'' aktiviert werden. Diese müssen hierzu unter ''DAEMOS'' in der ''/etc/rc.conf'' eingefügt werden:
+
Damit KDE Wechseldatenträger automatisch erkennen und einbinden kann muß ''dbus'' und ''hal'' aktiviert werden. Diese müssen hierzu unter ''DAEMOS'' in der ''/etc/rc.conf'' eingefügt werden:
 
  '''DAEMONS=('''syslog-ng network '''dbus hal''' alsa !crond cpufreq''')'''
 
  '''DAEMONS=('''syslog-ng network '''dbus hal''' alsa !crond cpufreq''')'''
 +
 
==Start von KDE==
 
==Start von KDE==
 
[[Bild:kde_menu.png|right|thumb|400px|KDE]]
 
[[Bild:kde_menu.png|right|thumb|400px|KDE]]
 
Durch Eingabe von ''init 5'' sollte nun KDM starten und wir können uns einloggen.  Nachdem wir ein paar Grundeinstellungen festgelegt haben ist KDE auch schon einsatzbereit. Beim nächsten Start wird KDM dann automatisch geladen.
 
Durch Eingabe von ''init 5'' sollte nun KDM starten und wir können uns einloggen.  Nachdem wir ein paar Grundeinstellungen festgelegt haben ist KDE auch schon einsatzbereit. Beim nächsten Start wird KDM dann automatisch geladen.
 
[[Kategorie:Unvollständig]]
 
[[Kategorie:Unvollständig]]

Version vom 30. Dezember 2006, 23:24 Uhr

Installation von KDE

Nachdem Xorg eingerichtet und konfiguriert wurde kann KDE mit Pacman installiert werden:

pacman -Sy kde kde-i18n-de ttf-bitstream-vera

Dies installiert alle KDE-Pakete und die Deutschen Sprach-Pakete. Wer nur das Grundsystem will, kann kde auch weglassen.

Einrichten von KDM

Wer KDM als Login-Manager nutzen möchte, trägt diesen am besten in die /etc/inittab ein. Hierzu ersetzen wir xdm durch folgende Zeile:

x:5:respawn:/opt/kde/bin/kdm -nodaemon

Jetzt setzen wir das Default-Runlevel noch auf 5, um immer mit einer grafischen Oberfläche zu starten:

id:5:initdefault:

Aktivieren von DBUS und HAL

Damit KDE Wechseldatenträger automatisch erkennen und einbinden kann muß dbus und hal aktiviert werden. Diese müssen hierzu unter DAEMOS in der /etc/rc.conf eingefügt werden:

DAEMONS=(syslog-ng network dbus hal alsa !crond cpufreq)

Start von KDE

Durch Eingabe von init 5 sollte nun KDM starten und wir können uns einloggen. Nachdem wir ein paar Grundeinstellungen festgelegt haben ist KDE auch schon einsatzbereit. Beim nächsten Start wird KDM dann automatisch geladen.