Timidity++: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Link zum Englischem Wiki)
 
(19 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
==  Info ==
+
{{righttoc}}
Timidity++ ist ein MIDI zu WAV Konverter und Player der in erster Linie eingesetzt wird um MIDI Dateien auf Soundkarten abzuspielen, die keine entsprechende Hardware besitzen.
+
Timidity++ ist ein Software-Synthesizer. Unter Verwendung eines Soundfonts können u.a. MIDI Dateien sowohl auf einfachen Soundkarten klingend als auch als Audodatei z.B. im wav Format ausgegeben werden.
 +
{{Installation|repo=extra|paket=timidity++}}
  
  
== Installation ==
+
=== Soundfonts ===
Timidity++ kann mit pacman aus dem Extra-Repository installiert werden.
+
Damit Timidity++ Sounds ausgeben kann muss ein Soundfont installiert und der Pfad in der Konfigurationsdatei angegeben werden.
pacman -S timidity++
+
Im Internet werden unzählige kostenpflichtige wie auch frei verfügbare Soundfonts zum Download angeboten.
 +
Für Archlinux bietet sich zunächst die Installation des Pakets soundfont-fluid an.
 +
{{Installation|repo=community|paket=soundfont-fluid}}
 +
In der Datei {{ic|/etc/timidity++/timidity.cfg}} wird danach folgende Zeile hinzugefügt:
 +
soundfont /usr/share/soundfonts/FluidR3_GM.sf2
  
 +
== Formate ==
 +
Folgende Eingabedateiformate werden von timidity unterstützt:
 +
.midi, .mid, .rmi, .rcp, .r36, .g18, .g36, .mfi, .kar .mod und .wrd.
  
=== Soundfont installieren ===
+
Neben der klingenden Ausgabe auf der Soundkarte beherrscht timidity folgende Datei-Ausgabeformate:
Damit Timidity++ MIDI Sounds erzeugen kann muss noch ein sogenannter Soundfont installiert werden.
+
.wav, .au, .aiff, .flac .ogg.
Im [[AUR]] sind einige Soundfonts für Timidity++ verfügbar. Ich verwende die eawpatches, die im [[AUR]] unter
 
dem Namen timidity-eawpatches zu finden sind.  
 
Darauf wie man ein Paket aus dem [[AUR]] installiert gehe ich an dieser Stelle nicht ein, dazu sollte es genügend Anleitungen.
 
Bei der Installation des zuvor gebauten Paketes (timidity-eawpatches) sollte die Timidity-Konfigurations-Datei /etc/timidity++/timidity.cfg
 
bereits an die Nutzung der eawpatches angepasst worden sein.  
 
  
 
+
=== Beispiele ===
== Timidity++ benutzen ==
+
eine MIDI Datei abspielen.
Es gibt mehrere Möglichkeiten Timidity++ zu nutzen.
 
*Als einfachen MIDI-Player,
 
*als Daemon der MIDI unterstützung zu ALSA hinzufügt
 
*als MIDI zu WAV Konverter
 
Mehr Information und Funktionen gibt es auf der man-page
 
man timidity
 
 
 
 
 
=== MIDI Player ===
 
eine MIDI Datei abspielen  
 
 
  timidity mididatei.mid
 
  timidity mididatei.mid
  
 
+
eine MIDI Datei in einer 44,1kHz stereo WAV Datei ausgeben.
=== ALSA Daemon ===
 
/etc/rc.d/timidity++ start
 
Wenn der Timidity-ALSA-Daemon beim booten gestartet werden soll, muss er zum DAEMONS Array in /etc/rc.conf hinzugefügt werden.
 
 
 
 
 
=== MIDI zu WAV Konverter ===
 
eine MIDI Datei in eine 44,1kHz stereo WAV Datei konvertieren
 
 
  timidity -Ow -s 44100 -o output.wav input.mid
 
  timidity -Ow -s 44100 -o output.wav input.mid
  
 +
== GUI ==
 +
Mit den Optionen -ig (gtk+ interface), -in (ncurses interface), -ia (XAW interface) oder -ik (Tcl/Tk interface)
 +
stellt timidity verschiedene einfach gehaltene grafische Oberflächen zur Verfügung. Bsp:
 +
timidity -ig input.mid
  
== Links ==
+
== Weblinks ==
[http://timidity.sourceforge.net]
+
[http://timidity.sourceforge.net Homepage] {{sprache|en}}
[[Alsa einrichten]]
 
  
 
[[Kategorie:Multimedia]]
 
[[Kategorie:Multimedia]]
 
[[Kategorie:Sound]]
 
[[Kategorie:Sound]]
 +
 +
[[en:Timidity++]]

Aktuelle Version vom 14. Oktober 2020, 02:10 Uhr

Timidity++ ist ein Software-Synthesizer. Unter Verwendung eines Soundfonts können u.a. MIDI Dateien sowohl auf einfachen Soundkarten klingend als auch als Audodatei z.B. im wav Format ausgegeben werden.

Installation

Das Programm ist als timidity++ in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S timidity++


Soundfonts

Damit Timidity++ Sounds ausgeben kann muss ein Soundfont installiert und der Pfad in der Konfigurationsdatei angegeben werden. Im Internet werden unzählige kostenpflichtige wie auch frei verfügbare Soundfonts zum Download angeboten. Für Archlinux bietet sich zunächst die Installation des Pakets soundfont-fluid an.

Installation

Das Programm ist als soundfont-fluid in community verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S soundfont-fluid

In der Datei /etc/timidity++/timidity.cfg wird danach folgende Zeile hinzugefügt:

soundfont /usr/share/soundfonts/FluidR3_GM.sf2

Formate

Folgende Eingabedateiformate werden von timidity unterstützt: .midi, .mid, .rmi, .rcp, .r36, .g18, .g36, .mfi, .kar .mod und .wrd.

Neben der klingenden Ausgabe auf der Soundkarte beherrscht timidity folgende Datei-Ausgabeformate: .wav, .au, .aiff, .flac .ogg.

Beispiele

eine MIDI Datei abspielen.

timidity mididatei.mid

eine MIDI Datei in einer 44,1kHz stereo WAV Datei ausgeben.

timidity -Ow -s 44100 -o output.wav input.mid

GUI

Mit den Optionen -ig (gtk+ interface), -in (ncurses interface), -ia (XAW interface) oder -ik (Tcl/Tk interface) stellt timidity verschiedene einfach gehaltene grafische Oberflächen zur Verfügung. Bsp:

timidity -ig input.mid

Weblinks

Homepage Sprache en.png