Splashy: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 52: Zeile 52:
 
{{ÜberFDL||Seite=http://wiki.archlinux.org|Name=ArchLinux.org Wiki|Original=http://wiki.archlinux.org/index.php?title=Splashy}}
 
{{ÜberFDL||Seite=http://wiki.archlinux.org|Name=ArchLinux.org Wiki|Original=http://wiki.archlinux.org/index.php?title=Splashy}}
  
[[Kategorie: Installation]]
+
[[Kategorie: Tipps und Tricks]]
 
[[Kategorie: Konfiguration]]
 
[[Kategorie: Konfiguration]]

Version vom 20. Dezember 2008, 21:55 Uhr

Splashy ist eine Userspace Implementation eines Splash Screens für Linux Systeme. Es stellt während des Bootvorgangs, mit Hilfe von directfb, eine grafische Umgebung zur Verfügung.

Installation

Splashy ist im AUR verfügbar. Nachdem das Paket mit makepkg erstellt wurde kann es mit pacman installiert werden.

Achtung! "initscripts-splash" is jetzt eine Abhängigkeit von Splashy. Es ersetzt "initscripts". Daher werden einige Dateien in /etc als *.pacsave gesichert. Evtl. müssen einige davon zurückkopiert werden.


Konfiguration

/boot/grub/menu.lst

Füge quiet vga=791 splash zu der Kerrnel Kommando Zeile in /boot/grub/menu.lst hinzu. z.B.:

kernel (hd0,6)/vmlinuz26 root=/dev/sda6 ro quiet vga=791 splash


/etc/rc.conf

Füge SPLASH="splashy" in /etc/rc.conf. z.B.:

SPLASH="splashy"


/etc/mkinitcpio.conf

Denke daran, dass nach jeder Änderung der Splashy Konfiguration das initramfs image neu erstellt werden muss. (z. B. wenn das Splashy theme geändert wurde)


1. Füge splashy am Ende der HOOKS in /etc/mkinitcpio.conf. hinzu. z.B.:

HOOKS="base udev autodetect ide sata filesystems ... splashy"

2. Das initramfs image neu erstellen

# mkinitcpio -p <kernel name>

z.B.

# mkinitcpio -p kernel26


Upgrading

Nicht vergessen das initramfs image nach jedem Update von Splashy neu zu erstellen.


Bekannte Probleme

  1. Splashy beendet sich nicht oder schaltet automatisch in den Verbose-Modus wenn ein Fehler auftritt oder ein init script nicht funktioniert.
  2. Irgendwas geht "fürchterlich schief" wenn ein erzwungener Dateisystemtest startet während Splashy läuft. Aus (bislang) unbekanntem Grund rebootet das System nach dem Test von selber.
  3. X kann Artefakte auf dem Bildschirm anzeigen, wenn Splashy während des bootens aktiv ist.

Links

http://splashy.alioth.debian.org

http://www.directfb.org


Dieser Artikel (oder Teile davon) steht unter GNU FDL (GNU Freie Dokumentationslizenz) und ist eine Übersetzung aus dem ArchLinux.org Wiki. Am Original-Artikel kann jeder Korrekturen und Ergänzungen vornehmen. Im ArchLinux.org Wiki ist eine Liste der Autoren verfügbar.