Schriftarten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Link korrigiert)
K (%username% ist „Windows-Sprache“, warum umschreiben, wenn man das home-Verzeichnis auch eindeutig mittels „~/“ benennen kann, ohne sich irgendweclher „Hilfs-Pseudovariablen“ zu bedienen?)
Zeile 18: Zeile 18:
 
Zusätzlich kann sich jeder Benutzer selbst Schriftarten installieren. Erwähnenswert sind die Schriften ''Hunky'' und ''Gentium''.
 
Zusätzlich kann sich jeder Benutzer selbst Schriftarten installieren. Erwähnenswert sind die Schriften ''Hunky'' und ''Gentium''.
  
1. Anlegen des Verzeichnisses .fonts unterhalb /home/%userprofile%/
+
1. Anlegen des Verzeichnisses .fonts unterhalb ~/
  
 
2. Entpacken der Schriftarten in dieses Vezeichnis
 
2. Entpacken der Schriftarten in dieses Vezeichnis

Version vom 4. Dezember 2008, 10:50 Uhr

Dies sind einige Schriftpakete. Es ist sinnvoll, diese zu installieren.

  • ttf-bitstream-vera
   Bitstream vera fonts
  • ttf-dejavu
   Font family based on the Bitstream Vera Fonts. Dejavu fonts cover a wider
   range of characters
  • ttf-ms-fonts
   Un-extracted TTF Fonts from Microsoft
  • xorg-fonts-100dpi
   X.org 100dpi fonts
  • xorg-fonts-75dpi
   X.org 75dpi fonts
  • terminus-font (aus dem community-repository)
   A superb, monospace bitmap font (for X11 and console)
   - macht sich gut im XTerm ;-) 

Zusätzlich kann sich jeder Benutzer selbst Schriftarten installieren. Erwähnenswert sind die Schriften Hunky und Gentium.

1. Anlegen des Verzeichnisses .fonts unterhalb ~/

2. Entpacken der Schriftarten in dieses Vezeichnis

3. Ausführen des Befehls fc-cache -v .fonts/

Die Schriften sind sofort verfügbar, z.B. OpenOffice.org.