pkgstats

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pkgstats ist ein einfaches Skript, das eine Liste der installierten Pakete und der verwendeten Architektur erstellt und diese den Entwicklern durch Hochladen auf archlinux.de zur Verfügung stellt. Zusätzlich wird ein Hash der IP gespeichert, um Verfälschungen der Statistik zu verhindern.

Idealerweise ruft man das Skript einmal für jede Installation von Arch auf bzw. noch einmal dann wenn sich Grundlegendes an den Paketen (nicht den Versionen) geändert hat. Beispiel: Jemand deinstalliert Gnome und installiert KDE.

Die Funktion des Bash-Skriptes lässt sich hier prüfen: /usr/bin/pkgstats.

Die Paketstatistik kann man sich hier angucken: Package Statistics

Installation

pacman -S pkgstats

Benutzung

So kann man prüfen welche Daten pkgstats erstellt, ohne das sie an den Server gesendet werden:

 pkgstats -s

Wenn man einverstanden ist, kann man das Skript ohne Option ausführen - die Daten werden dann an den Server geschickt:

 pkgstats

Automatische Ausführung mit cron

Mit cron kann man pkgstats wiederkehrend ausführen lassen. Das ist sinnvoll, wenn man öfter Programme installiert und deinstalliert. Je nachdem wie aktiv man an seinem System etwas ändert, sollte man einen sinnvollen Zeitraum wählen. Im nachfolgenden Beispiel wird pkgstats einmal monatlich ausgeführt.

Als root crontab -e aufrufen und diese Zeile hinzufügen:

 03 00 1 * * pkgstats

Alternativ kann man das folgende Skript erstellen /etc/cron.monthly/pkgstats:

 #!/bin/bash
 /usr/bin/pkgstats

Weblinks