MAC-Adresse abfragen und setzen

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die MAC-Adresse (auch: Hardwareadresse oder Ethernet-ID) ist eine Nummer, über die jedes Netzwerk-Gerät eindeutig identifiziert werden kann, solange sie nicht geändert wurde.

MAC-Adresse abfragen

Die momentane MAC-Adresse kann mit ifconfig angefragt werden:

  $ ifconfig -a eth0 |grep HW
  eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:11:22:33:44:55

Hier ist die MAC-Adresse "00:11:22:33:44:55".

Hinweis: Für eth0 muss der jeweilige Netzwerkadapter eingetragen werden (eth0, eth1, wlan0,...). Im Folgenden wird dies nicht mehr jedes mal erwähnt.

Um die MAC-Adressen aller Geräte anzuzeigen wird kein Netzwerkadapter angegeben.

MAC-Adresse setzen (Spoofing)

Um die Macadresse zu setzen gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen kann sie über ifconfig gesetzt werden, was für die meisten Fälle das einfachste ist, zum anderen besteht die Möglichkeit die Adresse über das Programm macchanger zu ändern. Um bei jedem Start des Systems eine neue Adresse zuzuweisen kann ein daemon (Beispiel) verwendet werden.

Netzwerkadapter deaktivieren

Um auf die Adresse zugreifen zu können muss der Netzwerkadapter vorübergehend deaktiviert werden.

  # ifconfig eth0 down

Wenn mehrere MAC-Adressen gespooft werden sollen und keine Programme oder Dienste Netzwerkzugriff benötigen, können auch alle Netzwerkgeräte deaktiviert werden.

  # /etc/rc.d/network stop

ifconfig (Möglichkeit 1)

Die Zuweisung erfolgt über folgenden Befehl:

  # ifconfig eth0 hw ether AB:CD:EF:01:23:45

macchanger (Möglichkeit 2)

Installiere das Programm macchanger

  # pacman -Sy macchanger 

Hinweis: Da eine Verbindung zum Internet benötigt wird sollte die Netzwerkkarte über welche die Internetverbindung aufgebaut wird nicht deaktiviert sein.

Danach kann eine zufällige MAC-Adresse zugewiesen werden

  # macchanger -A eth0

Netzwerkadapter aktivieren

Nun kann der Netzwerkadapter wieder aktiviert werden

  # ifconfig eth0 up

bzw.

  # /etc/rc.d/network start

und die neue Hardware-Adresse mit ifconfig überprüft werden.

  $ ifconfig -a eth0 |grep HW