lm_sensors

Aus wiki.archlinux.de
Version vom 18. Juni 2013, 00:44 Uhr von Dirk (Diskussion | Beiträge) (Installation: vorlage:installation)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit lm_sensors können Temperaturen von CPU, Mainboard und die Lüfterdrehzahlen ausgelesen werden.

Installation

Das Programm ist als lm_sensors in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S lm_sensors

Konfiguration

Durch sensors-detect wird nach Sensoren gesucht und die notwendigen Kernelmodule angezeigt:
Bei der Frage ob die Hardware gescannt werden soll antwortet man mit YES. Das können je nach vorhandener Hardware viele Fragen sein bis alle Schnittstellen der Sensoren durchgescannt sind.

# sensors-detect
# sensors-detect revision 6085 (2012-10-30 18:18:45 +0100)
# System: MSI MS-7635 [1.0]
# Board: MSI H55M-ED55 (MS-7635)
..
..
Some south bridges, CPUs or memory controllers contain embedded sensors.
Do you want to scan for them? This is totally safe. (YES/no): YES
Module cpuid loaded successfully.
Silicon Integrated Systems SIS5595...                       No
VIA VT82C686 Integrated Sensors...                          No
VIA VT8231 Integrated Sensors...                            No
..
AMD Family 15h power sensors...                             No
Intel digital thermal sensor...                             Success!
   (driver `coretemp')
..
..

Nach der Scannung wird das Ergebnis der erkannten Sensorhardware und dessen nötigen Treibermodule angezeigt.

Now follows a summary of the probes I have just done.
Just press ENTER to continue: Enter

Driver `coretemp:
* Chip `Intel digital thermal sensor' (confidence: 9)
Driver `f71882fg:
* ISA bus, address 0xa00
Chip `Fintek F71889FG/F81801U Super IO Sensors' (confidence: 9)

Eine Konfiguration in /etc/conf.d/lm_sensors erstellen lassen.

Do you want to overwrite /etc/conf.d/lm_sensors? (YES/no): YES
Unloading i2c-dev... OK
Unloading cpuid... OK

Für das automatische Laden beim Systemstart kann der Service gestartet werden.

systemctl enable lm_sensors

Um die Konfiguration direkt zu testen können die nötigen Treibermodule geladen werden gefolgt mit dem Kommando sensors.
Hier im Beispiel sind das die Module f71882fg und coretemp.

modprobe f71882fg
modprobe coretemp
sensors

Die Ausgabe sollte in etwa wie folgt sein:

# sensors
f71889fg-isa-0a00
Adapter: ISA adapter
+3.3V:        +3.36 V  
in1:          +0.93 V  (max =  +2.04 V)
in2:          +0.75 V  
in3:          +0.96 V  
in4:          +1.09 V  
in5:          +1.11 V  
in6:          +1.18 V  
3VSB:         +3.22 V  
Vbat:         +3.22 V  
fan1:        1102 RPM
fan2:           0 RPM  ALARM
fan3:           0 RPM  ALARM
temp1:        +27.0°C  (high = +255.0°C, hyst = +251.0°C)  ALARM (CRIT)
                      (crit = +255.0°C, hyst = +251.0°C)  sensor = thermistor
temp2:        +36.0°C  (high = +255.0°C, hyst = +251.0°C)  ALARM (CRIT)
                      (crit = +255.0°C, hyst = +251.0°C)  sensor = thermistor
temp3:        +27.0°C  (high = +255.0°C, hyst = +253.0°C)  ALARM (CRIT)
                      (crit = +255.0°C, hyst = +253.0°C)  sensor = transistor
coretemp-isa-0000
Adapter: ISA adapter
Core 0:       +29.0°C  (high = +89.0°C, crit = +105.0°C)
Core 2:       +19.0°C  (high = +89.0°C, crit = +105.0°C)


SPD-Werte der RAM-Speichermodule auslesen

Früher war unter lm_sensors ein Script dabei um die SPD-Ram Werte auszulesen. Mittlerweile ist das ein separates Paket i2c-tools das für diesen Zweck installiert werden kann. Um die SPD-timing-Werte der RAMs auszulesen, muss vorher das Modul eeprom geladen werden. Anschliessend ein decode-dimms gibt alle RAM Modulwerte aus.

# pacman -S i2c-tools
# modprobe eeprom
$ decode-dimms
decode-dimms version 5929 (2011-02-16 14:58:38 +0100)
Memory Serial Presence Detect Decoder
By Philip Edelbrock, Christian Zuckschwerdt, Burkart Lingner,
Jean Delvare, Trent Piepho and others
Decoding EEPROM: /sys/bus/i2c/drivers/eeprom/8-0050
Guessing DIMM is in                             bank 1
...
...
Module Manufacturer                             Corsair
Manufacturing Location Code                     0x01
Part Number                                     CM3X2G1333C9      
Number of SDRAM DIMMs detected and decoded: 2

Benutzung

Für lm_sensors existieren verschiedene Front-End-Lösungen wie zum Beispiel xsensors, conky, gkrellm, xfce4-sensors-plugin, sensors-applet, und kdeutils-superkaramba.

Weblinks


Dieser Artikel (oder Teile davon) steht unter GNU FDL (GNU Freie Dokumentationslizenz) und ist eine Übersetzung aus dem ArchLinux.org Wiki. Am Original-Artikel kann jeder Korrekturen und Ergänzungen vornehmen. Im ArchLinux.org Wiki ist eine Liste der Autoren verfügbar.