ScummVM

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptfenster von ScummVM 1.5.0 mit eingeblendetem Informationsdialog

ScummVM ist ein Programm, mit dem es möglich ist, klassische Adventure-Spiele wie z.B. Maniac Mansion, Zak McKracken, Monkey Island oder Day of the Tentacle unter den verschiedenen Betriebssystemen zu spielen.

SummVM ist kein Emulator. Es ersetzt die originalen Binarys der Spiele, nutzt aber die Originaldaten (Grafiken, Sound, etc.). Deshalb können alle unterstützten Spiele auf jedem Betriebssystem, auf dem ScummVM läuft, gespielt werden.

Somit ist es auch möglich die FM-Towns-Versionen, die zum Teil bessere Grafik (z.B. VGA statt EGA bei Zak McKracken) und Sound (z.B. CD-Audio statt MIDI bei Indy3) haben, zu spielen.

Installation

Scummvm ist in community verfürbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S scummvm

Zudem gibt es noch scummvm-tools, das es ermöglicht, Spieldatendateien zu komprimieren oder zu dekodieren, um sie mit ScummVM benutzen zu können.

Gestartet wird ScummVM mittels scummvm, oder über die Desktop-Datei aus einem entsprechenden Starter heraus.

Spiele starten

Am einfachsten ist es die Spiele über die integrierte Benutzeroberfläche zu starten. Über die „Add“-Funktion fügt man das gewünschte Spiel einfach hinzu. Mit den „Graphics-Mode“-Einstellungen kann man die Grafik anpassen.

Eine Liste der unterstützten Spiele kann man sich mit dem Parameter -z anzeigen lassen. Alternativ, kann man sich die Liste auch auf der Homepage ansehen.

Weblinks