KDE: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(weitere Überarbeitung)
 
(32 dazwischenliegende Versionen von 6 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{righttoc}}
 
{{righttoc}}
Das "K Desktop Environment" (KDE) stellt folgende Komponenten zur Verfügung.  
+
Das "'''K Desktop Environment'''" (KDE) stellt folgende Komponenten zur Verfügung.  
  
* grafische Arbeitsumgebung (KDE [[Plasma]])
+
* [[Plasma|Plasma]] - Die grafische Arbeitsumgebung
* Anwenderprogramme (KDE Applications)
+
* Applications - Anwendungen
* Runtime und Bibliotheken (KDE Frameworks)
+
* Framework - Runtime und Bibliotheken  
  
KDE Software wird mit C++ und Qt entwickelt.
+
KDE Software wird mit C++ und Qt entwickelt wobei jede der Komponenten ihrem eigenen Entwicklungszyklus und Versionsschemata folgt.
 +
Plasma und Framework befinden sich wie Qt in der 5. Hauptversion und tragen fortlaufende Unternummern. Die Versionsbezeichnung der KDE Applications wird nach dem Jahr und Monat der jeweiligen [https://community.kde.org/Schedules Veröffentlichung] benannt.
  
 +
== KDE Plasma ==
 +
Für [[Plasma|'''Plasma''']] gibt es einen gesonderten Artikel.
  
== Installation ==
+
== KDE Applications ==
 +
KDE ist eine der größten unabhängigen Entwicklergemeinschaft für Free and Libre Open Sorce Software (FLOSS) und bietet ein reichhaltiges Programmangebot.
 +
Einen Überblick über die Anwendungen erhält man am Besten auf der Seite [https://www.kde.org/applications/ KDE - Applications] {{sprache|en}}.
  
Der Desktop - KDE Plasma 5 wird mittels Pacman installiert.
+
===Volle Installation===
 +
Die Installation aller KDE Anwendungen ist sehr umfangreich. Bei der Installation der Paketgruppe {{Paket|kde-applications}} erhält man dabei die Option einzelne Programmpakete auszuwählen. Hingegen werden bei der Installation des Metapakets {{Paket|kde-applications-meta}} alle KDE Anwendungen als Abhängigkeiten behandelt. Neu hinzu kommende KDE Programme werden dann bei der nächsten Systemaktualisierung automatisch nachinstalliert.
  
Archlinux stellt drei verschiedene Meta-Pakete zur Verfügung, bei denen jeweils eine unterschiedliche Anzahl von abhängigen Paketen automatisch mit installiert werden.
+
=== Teil Installation ===
 +
KDE Programme gliedern sich nach ihrem Anwendungsgebiet in folgende Untergruppen. Sie können einzeln oder auch als Metapaket installiert werden.
 +
Folgt man hier der Verlinkung gelangt man zur Paketauflistung von Arch Linux und den betreffenden KDE-Anwendungen im Einzelnen.
  
Mit [https://www.archlinux.de/?page=Packages&architecture=&search=plasma-meta plasma-meta] erhält man die komplette Installation. Die Meta-Pakete [https://www.archlinux.de/?page=Packages&architecture=&search=plasma-desktop plasma-desktop] und [https://www.archlinux.de/?page=Packages&architecture=&search=plasma-workspace plasma-workspace] stellen weniger umfangreiche Installationen dar.
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-accessibility-meta kde-accessibility-meta] - Eingabehilfen
  
$ sudo pacman -S plasma-meta
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-education-meta kde-education-meta] - Bildung
  
Die deutsche Sprachversion ist mit
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-games-meta kde-games-meta] - Spiele
$ sudo pacman -S kde-l10n-de
 
zu installieren
 
  
== KDE Plasma starten ==
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-graphics-meta kde-graphics-meta] - Graphik
Es wird entweder über einen [[Login-Manager]] oder via <code>startx</code> gestartet. Dazu muss folgendes in der ausführbaren Datei ~/.xinitrc eingetragen werden:
 
exec startkde
 
  
Für den KDE Plasma Desktop wird sddm als Login-Manager empfohlen.
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-multimedia-meta kde-multimedia-meta] - Multimedia
$ sudo pacman -S sddm
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der nun folgende Text wurde für KDE4 verfasst und befindet sich in Überarbeitung!
 
{{veraltet}}
 
 
 
== KMix - Lautstärke per Kommandozeile ändern ==
 
Will man die Lautstärke zum Beispiel in einem Shell Script ändern, kann man diese Befehle verwenden.
 
 
 
* Lautstärke erhöhen
 
qdbus org.kde.kmix /kmix/KMixWindow/actions/increase_volume org.qtproject.Qt.QAction.trigger
 
 
 
* Lautsärke verringern
 
qdbus org.kde.kmix /kmix/KMixWindow/actions/decrease_volume org.qtproject.Qt.QAction.trigger
 
 
 
* Stummschalten
 
qdbus org.kde.kmix /kmix/KMixWindow/actions/mute org.qtproject.Qt.QAction.trigger
 
 
 
Wie man an die nötigen Befehle kommt kann man hier nachlesen: http://permalink.gmane.org/gmane.linux.suse.kde/12847
 
 
 
== GTK-Anwendungen den KDE Oxygen-Style zuweisen ==
 
 
 
Wenn man unter KDE Anwendungen benutzt, die GTK für die grafische Oberfläche benutzen, anstatt Qt, dann fügen sich diese Anwendungen meist schlecht in das restliche Erscheinungsbild des Desktops ein. Es gibt aber Themen für GTK, die dafür sorgen, dass der Unterschied zwischen GTK- und Qt-Anwendungen minimal wird und somit ein einheitlicher Gesamteindruck entsteht. Um GTK angleichen zu können, nutzt man am besten '''Oxygen-GTK''' oder '''QtCurve'''
 
 
 
pacman -S oxygen-gtk2 oxygen-gtk3
 
ngreichste Installation.
 
[https://www.archlinux.de/?page=Packages&architecture=&search=plasma-desktop plasma-desktop]
 
Wer nur ein KDE-Grundsystem will, installiert das Meta-Paket [https://www.archlinux.de/?page=Packages&architecture=&search=plasma-workspace plasma-workspace].
 
 
 
 
 
pacman -S oxygen-gtk2 oxygen-gtk3
 
 
 
pacman -S qtcurve-gtk2 qtcurve-kde4
 
 
 
Alternativ kannst du ein GTK-Thema, das mit deiner Version von KDE übereinstimmt [http://kde-look.org/content/show.php?content=103741 hier] herunterladen. Dieses sieht dem orginal Oxygen ähnlicher und wird regelmäßig aktualisiert.
 
 
 
===Automatisch===
 
 
 
Es gibt verschiedenste Anwendungen um QtCurve als GTK-Thema festzulegen:
 
 
 
pacman -S lxappearance
 
pacman -S gtk-theme-switch2
 
pacman -S gtk-chtheme
 
 
 
Danach veränderst du das GTK-Thema in der jeweiligen Anwendung:
 
 
 
lxappearance
 
gtk-theme-switch2
 
gtk-chtheme
 
 
 
===Manuell===
 
 
 
Um QtCurve als GTK-Thema zu verwenden, musst du ''~/.gtkrc-2.0-kde4'' mit folgendem Inhalt erstellen:
 
 
 
include "/usr/share/themes/QtCurve/gtk-2.0/gtkrc"
 
include "/etc/gtk-2.0/gtkrc"
 
 
   
 
   
style "user-font"
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-network-meta kde-network-meta] - Netzwerk
{
+
      
     font_name="Sans Serif"
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-pim-meta kde-pim-meta] - Persöhnliche Kommunikation
}
 
widget_class "*" style "user-font"
 
 
   
 
   
gtk-theme-name="QtCurve"
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-sdk-meta kde-sdk-meta] - Entwicklung
  
Danach musst du die Verlinkung ''~/.gtkrc-2.0'' erstellen:
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-system-meta kde-system-meta] - System
  
ln -s .gtkrc-2.0-kde4 .gtkrc-2.0
+
* [https://www.archlinux.de/packages/extra/x86_64/kde-utilities-meta kde-utilities-meta] - Werkzeuge
  
Möchtest du außerdem eine bestimmte Schriftart verwenden, füge dem Dokument folgende Zeile hinzu:
+
== Beliebte KDE Anwendungen ==
  
  gtk-font-name="Sans Serif 9"
+
=== Dolphin - Dateimanager ===
 +
Geteilte-Ansicht, Tabs, FTP-Zugriff, Dateivorschau und Konsolenfenster sind nur wenige Beispiele für die große Funktionsfülle des Dateimanagers.
 +
Die Installation erfolgt mit:
 +
pacman -S dolphin
  
===Symbole===
+
=== Okular - Dokumentenbetrachter ===
 +
Okular beherrscht folgende Dateiformate: PDF, Postscript, DjVu, CHM, XPS, ePub sowie mehrere Grafikformate. Die Installation erfolgt mit:
 +
pacman -S okular
  
Wenn du die standard Oxygen Symbole verwendest und außerdem ein einheitliches Erscheinungsbild in den Öffnen/Speichern Dialogen möchtest, kannst du das [http://aur.archlinux.org/packages.php?O=0&K=oxygenrefit2-icon-theme&do_Search=Go oxygenrefit2]-Icon-Thema von AUR installieren und als GTK Symbol-Thema verwenden. Füge das Thema zum Dokument ''~/.gtkrc-2.0'' hinzu oder benutze lxappearance um es manuell festzulegen.
+
=== [[Kate]] - Text Editor ===
 +
Der ''KDE Advanced Text Editor'' ist sehr anpassungsfähig und bietet einen großen [https://kate-editor.org/about-kate/ Funktionsumfang]. Er ist ein ''Klartext'' Editor und eignet sich somit für alle Arten von Klar-Text-Dateien, von einfachen Notizen über Konfigurations- bis zu komplexen Programm-Dateien. Die Installation erfolgt mit:
  
  gtk-icon-theme-name="OxygenRefit2"
+
  pacman -S kate
  
Außerdem gibt es ein paar GTK Themen im [http://aur.archlinux.org/packages.php?ID=24329 gtk-kde42-oxygen-theme Oxygen Stil], die dies auch können.
+
Durch seine ''Plugin-Architektur'' ist es möglich ihn durch weitere Pakete zu ergänzen. [https://aur.archlinux.org/packages/?O=0&SeB=nd&K=kate+plugin&outdated=&SB=n&SO=a&PP=50&do_Search=Go Einige] finden sich im [[AUR]].
  
==KConfig Module==
+
=== Yakuake - Drop-Down Terminal ===
KConfig Module (KCM) erweitern die verfügbaren Einstellung in den KDE Systemeinstellungsdialogen.
+
Ein praktisches Tool für den schnellen Konsolenzugriff per {{taste|F12}} Taste. Die Installation erfolgt mit:
+
pacman -S yakuake
===kde-gtk-config===
+
Damit yakuake jederzeit zur Verfügung seht sollte der Befehl {{ic|yakuake}} bei Systemstart (Autostart) eingebunden werden.
Im [[AUR]] gibt es das KCM [https://aur.archlinux.org/packages.php?ID=57401 kde-gtk-config] und die [https://aur.archlinux.org/packages.php?ID=55239 Git Version] davon.
 
Damit ist es möglich die Themes und Icons für Gtk2 und Gtk3 direkt über die KDE Systemeinstellungen zu ändern.
 
  
== Problembehebung ==
+
=== PIM (Kontact) - Persönliche Kommunikation ===
  
=== Sound ===
+
Das ''Personal Informations Managment'' besteht aus einer Auswahl einzelner Programme die in der Anwendung '''Kontact''' zu einer funktionellen Einheit zusammengeführt werden. Durch den Datenbankserver Akonadi können sie untereinander auf ihre Daten zugreifen.
Bei Sound-Problemen, die sich nicht auf anderem Wege beheben lassen, kann es helfen die Einstellungen durch Löschen der Phonon-Konfiguration zurückzusetzen.
+
Die einzelnen Anwendungen können unabhängig von einander installiert werden und sind jeweils auch einzeln nutzbar.
  
rm ~/kde4/share/config/phonondevicesrc
+
Diese Programme können in Kontact integriert genutzt werden:
 +
[[Datei:Kontact.png|350px|thumb|right]]
 +
* {{Paket|Akregator}} Newsfeed Reader
 +
* {{Paket|KAddressBook}} Adressbuch
 +
* {{Paket|KJots}} Notizbuch
 +
* {{Paket|KMail}} E-Mail Client
 +
* {{Paket|KNode}} Usenet Reader
 +
* {{Paket|KNotes}} Notiz Zettel
 +
* {{Paket|KOrganizer}} Terminkalender
 +
* {{Paket|TimeTracker}} Zeittracker
 +
* {{Paket|Summary}} Übersicht
  
=== Akonadi ===
+
Mit der folgenden Eingabe können alle PIM Anwendungen installiert werden:
Bei Problemen mit den Applikationen aus der Gruppe kdepim z.B. kmail, knode und kaddressbook, welche auf die Datenbank von Akonadi zugreifen und dies zu Fehlern führt, kann folgendes helfen.
+
pacman -S kdepim-meta
  
{{hinweis|Diese Anleitung beinhaltet kein Backup der Daten der Akonadi Datenbank(en)!}}
+
==== Akonadi ====
 +
Die Programme der PIM Anwendung sind auf Akonadi zwingend angewiesen. Einige der Plasma-Widgets wie z.B. die Digitaluhr verwenden ebenfalls Akonadi.
 +
Ist die Akonadi Datenbank beschädigt kann z.B. KMail auch nicht mehr laufen.
 +
Hier kann es helfen die Datenbank von Akonadi zu löschen.
 +
Da die Akonadi Datenbank lediglich Kopien der original Daten beherbergt, gehen hierdurch keine Daten verloren.
  
 
Stoppen von Akonadi (Achtung: Dieser Vorgang dauert einige Zeit)
 
Stoppen von Akonadi (Achtung: Dieser Vorgang dauert einige Zeit)
Zeile 144: Zeile 104:
 
  rm -rf $HOME/.local/share/akonadi/db_data
 
  rm -rf $HOME/.local/share/akonadi/db_data
  
Neue Datenbank anlegen (Akonadi verwendet das MySQL-Datenbank-Format als Standard)
+
Starten von Akonadi
  
  mysql_install_db --datadir=$HOME/.local/share/akonadi/db_data --basedir=/usr
+
  akonadictl restart
  
Starten von Akonadi
+
Sollten beim Starten des Akonadiservers die Datenbanken nicht automatisch neu angelegt werden, muss Akanadi erneut gestoppt werden und die Datenbaken  manuell erstellt werden. (Akonadi verwendet das MySQL-Datenbank-Format als Standard).
  
  akonadictl start
+
  mysql_install_db --datadir=$HOME/.local/share/akonadi/db_data --basedir=/usr
  
Mit dem Programm "Akonadi Tray Utility" kann die Akonadi Server Konfiguration überprüft werden. Nach dem Programmstart mit der rechten Maustaste auf das System Tray Icon klicken und Configure... wählen. Dort den Reiter Akonadi Server Konfiguration aktivieren und Test ausführen. Es werden in einem PopUp Fenster die Stati angezeigt und entsprechende Logfiles geschrieben.
+
== KDE Integration von Firefox ==
 +
siehe [[Firefox#KDE-Integration]]
  
 +
== Siehe auch ==
 +
* [[Plasma]]
 +
* [[Firefox#KDE-Integration]]
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
* [http://wiki.archlinux.org/index.php/KDE_Packages KDE 4.3 Packages] {{sprache|en}} Informationen über die KDE Pakete im englischen ArchLinux Wiki
 
 
* [http://www.kde.org KDE - Homepage] {{sprache|en}}
 
* [http://www.kde.org KDE - Homepage] {{sprache|en}}
* [http://kde-apps.org KDE - Apps.org] {{sprache|en}}
 
 
* [http://kde-look.org/ KDE - Look.org] {{sprache|en}}
 
* [http://kde-look.org/ KDE - Look.org] {{sprache|en}}
 
* [http://www.kde-forum.de Das deutschsprachige KDE-Forum] {{sprache|de}}
 
* [http://www.kde-forum.de Das deutschsprachige KDE-Forum] {{sprache|de}}
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/K_Desktop_Environment KDE auf Wikipedia.org] {{sprache|de}}
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/K_Desktop_Environment KDE auf Wikipedia.org] {{sprache|de}}
  
[[Kategorie:Desktopumgebung]]
+
[[Kategorie:Anwendungen]]
 
[[Kategorie:Qt]]
 
[[Kategorie:Qt]]
 
[[en:KDE]]
 
[[en:KDE]]
 +
[[ar:KDE]]
 +
[[cs:KDE]]
 +
[[es:KDE]]
 +
[[fa:KDE]]
 +
[[fr:KDE]]
 +
[[it:KDE]]
 +
[[ja:KDE]]
 +
[[pl:KDE]]
 +
[[ru:KDE]]
 +
[[tr:KDE Masaüstü Ortamı]]

Aktuelle Version vom 2. Februar 2021, 14:09 Uhr

Das "K Desktop Environment" (KDE) stellt folgende Komponenten zur Verfügung.

  • Plasma - Die grafische Arbeitsumgebung
  • Applications - Anwendungen
  • Framework - Runtime und Bibliotheken

KDE Software wird mit C++ und Qt entwickelt wobei jede der Komponenten ihrem eigenen Entwicklungszyklus und Versionsschemata folgt. Plasma und Framework befinden sich wie Qt in der 5. Hauptversion und tragen fortlaufende Unternummern. Die Versionsbezeichnung der KDE Applications wird nach dem Jahr und Monat der jeweiligen Veröffentlichung benannt.

KDE Plasma

Für Plasma gibt es einen gesonderten Artikel.

KDE Applications

KDE ist eine der größten unabhängigen Entwicklergemeinschaft für Free and Libre Open Sorce Software (FLOSS) und bietet ein reichhaltiges Programmangebot. Einen Überblick über die Anwendungen erhält man am Besten auf der Seite KDE - Applications Sprache en.png.

Volle Installation

Die Installation aller KDE Anwendungen ist sehr umfangreich. Bei der Installation der Paketgruppe kde-applications erhält man dabei die Option einzelne Programmpakete auszuwählen. Hingegen werden bei der Installation des Metapakets kde-applications-meta alle KDE Anwendungen als Abhängigkeiten behandelt. Neu hinzu kommende KDE Programme werden dann bei der nächsten Systemaktualisierung automatisch nachinstalliert.

Teil Installation

KDE Programme gliedern sich nach ihrem Anwendungsgebiet in folgende Untergruppen. Sie können einzeln oder auch als Metapaket installiert werden. Folgt man hier der Verlinkung gelangt man zur Paketauflistung von Arch Linux und den betreffenden KDE-Anwendungen im Einzelnen.

Beliebte KDE Anwendungen

Dolphin - Dateimanager

Geteilte-Ansicht, Tabs, FTP-Zugriff, Dateivorschau und Konsolenfenster sind nur wenige Beispiele für die große Funktionsfülle des Dateimanagers. Die Installation erfolgt mit:

pacman -S dolphin

Okular - Dokumentenbetrachter

Okular beherrscht folgende Dateiformate: PDF, Postscript, DjVu, CHM, XPS, ePub sowie mehrere Grafikformate. Die Installation erfolgt mit:

pacman -S okular

Kate - Text Editor

Der KDE Advanced Text Editor ist sehr anpassungsfähig und bietet einen großen Funktionsumfang. Er ist ein Klartext Editor und eignet sich somit für alle Arten von Klar-Text-Dateien, von einfachen Notizen über Konfigurations- bis zu komplexen Programm-Dateien. Die Installation erfolgt mit:

pacman -S kate

Durch seine Plugin-Architektur ist es möglich ihn durch weitere Pakete zu ergänzen. Einige finden sich im AUR.

Yakuake - Drop-Down Terminal

Ein praktisches Tool für den schnellen Konsolenzugriff per F12 Taste. Die Installation erfolgt mit:

pacman -S yakuake

Damit yakuake jederzeit zur Verfügung seht sollte der Befehl yakuake bei Systemstart (Autostart) eingebunden werden.

PIM (Kontact) - Persönliche Kommunikation

Das Personal Informations Managment besteht aus einer Auswahl einzelner Programme die in der Anwendung Kontact zu einer funktionellen Einheit zusammengeführt werden. Durch den Datenbankserver Akonadi können sie untereinander auf ihre Daten zugreifen. Die einzelnen Anwendungen können unabhängig von einander installiert werden und sind jeweils auch einzeln nutzbar.

Diese Programme können in Kontact integriert genutzt werden:

Kontact.png

Mit der folgenden Eingabe können alle PIM Anwendungen installiert werden:

pacman -S kdepim-meta

Akonadi

Die Programme der PIM Anwendung sind auf Akonadi zwingend angewiesen. Einige der Plasma-Widgets wie z.B. die Digitaluhr verwenden ebenfalls Akonadi. Ist die Akonadi Datenbank beschädigt kann z.B. KMail auch nicht mehr laufen. Hier kann es helfen die Datenbank von Akonadi zu löschen. Da die Akonadi Datenbank lediglich Kopien der original Daten beherbergt, gehen hierdurch keine Daten verloren.

Stoppen von Akonadi (Achtung: Dieser Vorgang dauert einige Zeit)

akonadictl stop

Status prüfen von Akonadi, ob dieser auch wirklich beendet wurde

akonadictl status

Löschen der Akonadi Datenbank(en)

rm -rf $HOME/.local/share/akonadi/db_data

Starten von Akonadi

akonadictl restart

Sollten beim Starten des Akonadiservers die Datenbanken nicht automatisch neu angelegt werden, muss Akanadi erneut gestoppt werden und die Datenbaken manuell erstellt werden. (Akonadi verwendet das MySQL-Datenbank-Format als Standard).

mysql_install_db --datadir=$HOME/.local/share/akonadi/db_data --basedir=/usr

KDE Integration von Firefox

siehe Firefox#KDE-Integration

Siehe auch

Weblinks