Geany

Aus wiki.archlinux.de
Version vom 12. Dezember 2010, 14:15 Uhr von SiD (Diskussion | Beiträge) (Links: --> Weblinks; sprach icons)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Geany im Einsatz

Geany ist eine Mischung aus Texteditor und Entwicklungsumgebung welche GTK+ nutzt. Sie ist sehr schnell, gut konfigurierbar und wird deshalb sehr oft eingesetzt. Zu Geany's Funktionen zählen:

  • automatische Code-Vervollständigung, Syntaxhervorhebung und Formatierung
  • Code-Faltung (Einzelne, zusammengehörige Codeteile können ausgeblendet werden. )
  • Calltips (Anzeige von Aufrufparametern für Funktionen und Methoden)
  • Projektmanagements
  • Plugins
  • Kompilieren per Makefile
  • Statusanzeige
  • Integriertes Terminal

Geany unterstützt die meisten Programmier-, Skript- und Markupsprachen, eine Liste findet man auf der Projektseite.

http://www.geany.org/Main/AllFiletypes


Installation

Geany kann aus dem community Repository installiert werden:

pacman -S geany

Und für die Terminalunterstützung muss man noch vte, aus extra, installieren:

pacman -S vte

SVN Version

Im AUR befindet sich auch eine SVN version von Geany mit diversen Plugins:

yaourt -S geany-svn geany-plugins-svn

Zusätzliche Plugins findet man im AUR oder auf der Projekseite:

Konfiguration

Die Einstellungen von Geany

Geany lässt sich vollkommen über eine GUI konfigurieren. Diese findet man unter Bearbeiten > Einstellungen . Die GUI ist recht einfach und sollte selbsterklärend sein. Wer dennoch Hilfe benötigt findet sie in dem offiziellen Handbuch. http://www.geany.org/Documentation/Manual

Tipps und Tricks

Die Sonderzeichen von Geany
  • Webdesign
  • Hilfreich ist der "Farbwähler" mit dem man schnell die passende Farbe findet und den Hexadezimalcode der Farbe bekommt.
  • Sonderzeichen
  • Unter Werkzeug > Plugin Manager kann man "Zeichen für HTML" aktivieren und damit lassen sich Sonderzeichen einfügen.

Weblinks