GNOME

Aus wiki.archlinux.de
Version vom 14. Januar 2014, 17:32 Uhr von Gem (Diskussion | Beiträge) (Fehler MIME-Type Nautilus)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Standard GNOME Desktop Version 3.x

GNOME ist eine Desktop-Umgebung für UNIX und unixähnliche Systeme mit einer grafischen Benutzeroberfläche und einer Sammlung von Programmen für den täglichen Gebrauch. GNOME wird unter den freien Lizenzen GPL und LGPL veröffentlicht und ist Teil des GNU-Projekts.

Installation

GNOME ist als gnome in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

# GNOME an sich
pacman -S gnome

# Weitere GNOME-Anwendungen
pacman -S gnome-extra

Damit werden die jeweiligen Paketgruppen installiert. Wer nicht alle GNOME-Anwendungen benötigt, kann sich mittels pacman -Ss ^gnome- eine Übersicht der installierbaren Pakete verschaffen.

GNOME starten

Am einfachsten lässt sich Gnome mittels Login-Manager starten.

Alternativ kann GNOME per startx ausgeführt werden. Dafür muss in der Datei ~/.xinitrc die Befehlszeile

exec ck-launch-session gnome-session

hinzugefügt werden.

Tipps und Tricks

  • Die erweiterten Einstellungen sind nach Installation des Pakets gnome-tweak-tool vorhanden.
pacman -S gnome-tweak-tool
  • Das Paket gnome-shell-extension-user-theme ermöglicht ein einfacheres Ändern des Desktop Theme.
pacman -S gnome-shell-extension-user-theme
  • Die Pakete networkmanager und network-manager-applet erleichtern die Konfiguration der Netzwerkumgebung. Installation und weitere Infos unter Networkmanager
pacman -S networkmanager network-manager-applet
  • Die Liste der Programme bearbeiten, welche beim Starten geladen werden. Bitte als User folgendes im Terminal ausführen.
gnome-session-properties

Autostart Einstellungen

Bitte die nicht zu startenden Programme nur deaktivieren. Ein Löschen erschwert das nachträgliche Hinzufügen notwendiger Dienste und Programme, falls GNOME beim Starten Fehler anzeigt. Die Originalkonfiguration kann wieder hergestellt werden, indem alle Dateien im Verzeichnis .config/autostart/ des Users gelöscht und GNOME neu gestartet wird.

Folgendes Bild zeigt die Syntax für das Hinzufügen eines neuen Eintrages.

Standard GNOME Desktop Version 3.x

Z.B. ist es sinnvoll, das Programm numlockx beim Starten des Desktops einzubinden.

Bekannte Probleme

  • Statt Nautilus öffnen sich andere Anwendungen, wenn man einen Ordner aus einer Anwendung heraus öffnen möchte (z.B. Downloadort aus Firefox heraus). Das kann passieren, wenn ein neu installiertes Programm die MIME-Verknüpfung für Verzeichnisse auf sich selbst umschreibt. Der folgende Befehl bringt das wieder in Ordnung:
xdg-mime default nautilus.desktop inode/directory

Weblinks