GNOME: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (+link)
Zeile 4: Zeile 4:
 
==Installation ==
 
==Installation ==
 
Die grundlegenden Komponenten von GNOME werden mit
 
Die grundlegenden Komponenten von GNOME werden mit
  pacman -S gnome
+
  # pacman -S gnome
 
installiert.
 
installiert.
  
GNOME benötigt zwei Daemons, um alle Funktionen bereitzustellen. Einerseits wird HAL für das Erkennen von neuen Datenträgern, andererseits [[FAM]] zur Überwachung von Änderungen im Dateisystem benötigt. Dazu müssen sie in die [[rc.conf]] eingetragen werden:
+
Die aktuelle Version des X.Org-Servers und des GNOME-Desktops benötigt für eine ordnungsgemäße Funktion nur noch einen Daemon, '''dbus'''. Dieser sollte an möglichst früher Stelle in der [[rc.conf]] eingetragen werden.
  DAEMONS=... fam hal ...
+
  DAEMONS=(syslog-ng '''dbus''' ...)
 
 
Als Alternative zu FAM lässt sich auch [[gamin]] verwenden, der keinen Daemon und somit keinen Eintrag in der rc.conf benötigt.
 
  
 
Um den Rest von GNOME zu installieren, kann man einfach die Gruppe gnome-extra installieren (wobei einzelne Pakete auch abgewählt werden können).
 
Um den Rest von GNOME zu installieren, kann man einfach die Gruppe gnome-extra installieren (wobei einzelne Pakete auch abgewählt werden können).
  pacman -S gnome-extra
+
# pacman -S gnome-extra
  
 
Wer noch die GNOME-Systemverwaltungsprogramme benötigt, sollte das Paket gnome-system-tools installieren. Es ermöglicht z.B. die Konfiguration von Benutzern & Gruppen oder auch der Zeit.
 
Wer noch die GNOME-Systemverwaltungsprogramme benötigt, sollte das Paket gnome-system-tools installieren. Es ermöglicht z.B. die Konfiguration von Benutzern & Gruppen oder auch der Zeit.
  pacman -S gnome-system-tools
+
  # pacman -S gnome-system-tools
  
 
==GNOME starten ==
 
==GNOME starten ==

Version vom 19. Dezember 2010, 20:52 Uhr

GNOME ist das GNOME Desktop Environment, also eine Desktop Umgebung für Unix- und unixoide Systeme. Veröffentlicht unter GPL und LGPL.

Datei:Gnome.png
Der Standard GNOME Desktop

Installation

Die grundlegenden Komponenten von GNOME werden mit

# pacman -S gnome

installiert.

Die aktuelle Version des X.Org-Servers und des GNOME-Desktops benötigt für eine ordnungsgemäße Funktion nur noch einen Daemon, dbus. Dieser sollte an möglichst früher Stelle in der rc.conf eingetragen werden.

DAEMONS=(syslog-ng dbus ...)

Um den Rest von GNOME zu installieren, kann man einfach die Gruppe gnome-extra installieren (wobei einzelne Pakete auch abgewählt werden können).

# pacman -S gnome-extra

Wer noch die GNOME-Systemverwaltungsprogramme benötigt, sollte das Paket gnome-system-tools installieren. Es ermöglicht z.B. die Konfiguration von Benutzern & Gruppen oder auch der Zeit.

# pacman -S gnome-system-tools

GNOME starten

Am einfachsten lässt sich Gnome mittels Login-Manager starten.

Alternativ kann man GNOME per startx ausführen und muss der Datei ~/.xinitrc

 exec ck-launch-session gnome-session

hinzufügen.

Deinstallation

Um GNOME deinstallieren zu können muss man GNOME als Gruppe entfernen. Das kann man einfach mit

pacman -Rgscn gnome

erreichen.

Tipps und Tricks

Hintergrundbild: Gesperrter Bildschirm

Wird der Bildschirm (z.B. durch den Screensaver) gesperrt, hat der "gesperrte Bildschirm" seinen eigenen Hintergrund und greift auf den Standard-Hintergrund zurück (jeder kennt das grüne Blatt):

/usr/share/pixmaps/backgrounds/gnome/background-default.jpg

Die (momentan) einzig bekannte Lösung ist dieses Hintergrundbild zu ersetzen:

sudo cp NeuesBild.jpg /usr/share/pixmaps/backgrounds/gnome/background-default.jpg

Alternativ kann man auch einen Softlink setzen. Dies setzt voraus, dass man sein Wallpaper immer unter dem selben Dateinamen speichert. Beispielsweise „/home/username/.wallpaper“.

cd /usr/share/pixmaps/backgrounds/gnome/
su
mv background-default.jpg background-default.jpg.backup
ln -s /home/username/.wallpaper background-default.jpg
exit

Somit reicht es, einfach die Datei „/home/username/.wallpaper“ zu ersetzen, wenn man sein Hintergrundbild ändern will, und durch den Link hat man auch bei einem gesperrten Bildschirm automatisch das jeweils aktuelle Hintergrundbild.

Weblinks