GPhoto: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Überarbeitung d. Rechtschreibung, d. Grammatik und d. Stils)
K (Installation)
(6 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
==Zusammenfassung:==
+
==Installation==
  
Dieses Dokument beschreibt die Konfiguration von libgphoto2 zum Anschluss eines digitalen Fotoapparates über einen USB Anschluss.
+
Für den Download der Bilder und/oder Filme aus der Digitalkamera über den USB Anschluß wird zuerst das Paket libgphoto2 benötigt.
  
Libgphoto2 ist eine Bibliothek (Library) zur Komunikation mit einer Digitalen Kamera. Es gibt noch weitere grafische Werkzeuge, z.B. Digikam und gtkam bzw. gphoto2 für die Kommandozeile.
 
 
Installation und Konfiguration:
 
Als Root eingeben (gekennzeichnet durch das Nummernzeichen (#)):
 
 
  # pacman -S libgphoto2
 
  # pacman -S libgphoto2
  
Danach muss der Benutzer, sofern dies nicht schon geschehen ist, zur Gruppe camera hinzugefügt werden:
+
''Hinweis'': Mit dem Paket libgphoto2 2.4.13-1 (Build Date: Fri 09 Mar 2012 12:05:56 AM CET) wird nach der Installation die Gruppe camera gelöscht (Siehe Datei <code>/etc/group</code>). Der User muss nicht mehr Mitglied dieser Gruppe sein, um auf die Digitalkamera zugreifen zu können/dürfen.
# gpasswd -a deinbenutzername camera
+
 
+
==Rechte zur Benutzung der Kamera:==
+
 
+
Es kann sein, dass der Benutzer keine Zugriffsrechte für die Kamera hat.
+
 
+
Das kann geändert werden wie folgt:
+
 
+
Als root kopieren einer Datei nach /etc/udev/rules.d:
+
# /usr/lib/libgphoto2/print-camera-list udev-rules mode 0660 version 0.98 group camera > /etc/udev/rules.d/90-libgphoto2.rules
+
Jetzt muß die Datei mit einem Editor verändert werden:
+
nano /etc/udev/rules.d/90-libgphoto2.rules
+
Relativ weit unten steht eine Zeile
+
PROGRAM="check-ptp-camera 06/01/01", MODE="0660", GROUP="camera"
+
Diese verändern in:
+
PROGRAM="/lib/udev/check-ptp-camera", MODE="0660", GROUP="camera"
+
 
+
Schließe jetzt deine Kamera an den USB-Port an und gebe ein
+
lsusb
+
Es wird dann folgendes angezeigt:
+
Bus 001 Device 005: ID 04a9:3150 Canon, Inc.
+
 
+
Überprüfe in den Zeilen der Datei ob deine Kamera dort aufgelistet wird.
+
Wenn nicht, trage einfach unter der PROGRAMM Zeile zusätzlich ein:
+
ATTRS{idVendor}=="04a9", ATTRS{idProduct}=="3150", MODE="0660", GROUP="camera"
+
und speichern.
+
  
Beachte, dass bei Paketupdates diese Datei nicht überschrieben wird bzw. dass du die Änderungen erneut durchführen musst.
+
Zusätzlich kann das Paket gphoto2 installiert werden. Das ist eine im Terminal verwendbare Applikation.
  
Jetzt sollte die Kamera vom USB-Port getrennt werden.
+
# pacman -S gphoto2
  
Damit die Änderungen wirksam werden, sollte ein Neustart durchgeführt werden.
+
==gphoto2 benutzen==
  
Jetzt kann man prüfen, ob die Kamera für die Gruppe camera benutzt werden kann: Schließe die Kamera wieder an den USB-Port an, gebe ein:
+
* Liste aller in der aktuellen Version unterstützten Kameramodelle
# ls -lR /dev/bus/usb
+
  gphoto2 --list-cameras
Es wird folgendes angezeigt:
+
* Model und Port wird versucht zu erkennen
crw-rw---- 1 root camera 189, 131  7. Dez 08:29 004
+
  gphoto2 --auto-detect
Die Kamera ist in der Gruppe camera.
+
* Zusatzinfos zur Kamera werden angezeigt
 +
  gphoto2 --summary
 +
* Auflistung der Dateien und Ordner in der Kamera
 +
  gphoto2 --list-files
 +
* Download aller Daten von der Kamera in den aktuellen Ordner
 +
  gphoto2 --get-all-files
  
==Gphoto2==
+
==Dateimanager verwenden==
  
GPhoto2 ist ein Kommandozeilen Programm für libgphoto2. GPhoto2 und libgpohoto2 library kann vom Terminal oder shellscript diverse Operationen durchführen.
+
Wer o.g. Befehle nicht nutzen möchte, sollte die Software gvfs-gphoto2 installieren. Damit wird z.B. unter GNOME 3.x die Kamera als "Datenträger" eingebunden. So ist es möglich, Bilder und Videos mittels dem Dateimanager Nautilus direkt von der Kamera zu kopieren.
  
Installation und Konfiguration als root:
+
  # pacman -S gvfs-gphoto2
# pacman -S gphoto2 gvfs-gphoto2
+
  
==Einige Kommandos:==
+
==Bildbetrachtungsprogramme==
* gphoto2 --list-ports
+
* gphoto2 --auto-detect
+
* gphoto2 --summary
+
* gphoto2 --list-files
+
* gphoto2 --get-all-files
+
  
==Einige grafische Werkzeuge (Frontends) für GPhoto2==
+
* [http://live.gnome.org/gthumb Gthumb]
 
* [http://www.digikam.org Digikam]
 
* [http://www.digikam.org Digikam]
 
* [http://f-spot.org F-Spot]
 
* [http://f-spot.org F-Spot]
* [http://www.gphoto.org/proj/gphoto2 GPhoto2]
 
* Gthumb
 
 
* [http://www.gphoto.org/proj/gtkam GTKam]  
 
* [http://www.gphoto.org/proj/gtkam GTKam]  
  
==Artikel über Fotoapparate/ Kameras im englischen ArchLinux Wiki ==
+
==Artikel im englischen Arch Linux-Wiki==
* [https://wiki.archlinux.org/index.php/Jalbum Jalbum] - Freeware zur Einrichtung professioneller Fotoalben Gallerien.
+
* [https://wiki.archlinux.org/index.php/HCL/Digital_Cameras HCL/Digital Cameras] - Liste der untersützten Fotoapparate mit gphoto2
+
  
==Quellenverzeichnis:==
+
* [https://wiki.archlinux.org/index.php/Jalbum Jalbum]
Übersetzung aus
+
* [https://wiki.archlinux.org/index.php/HCL/Digital_Cameras HCL/Digital Cameras]
https://wiki.archlinux.org/index.php/Digital_Camera
+
  
[[Kategorie: Hardware]]
+
[[Kategorie:Hardware]]
[[Kategorie: Digitale Kamera]]
+

Version vom 1. September 2012, 16:43 Uhr

Installation

Für den Download der Bilder und/oder Filme aus der Digitalkamera über den USB Anschluß wird zuerst das Paket libgphoto2 benötigt.

# pacman -S libgphoto2

Hinweis: Mit dem Paket libgphoto2 2.4.13-1 (Build Date: Fri 09 Mar 2012 12:05:56 AM CET) wird nach der Installation die Gruppe camera gelöscht (Siehe Datei /etc/group). Der User muss nicht mehr Mitglied dieser Gruppe sein, um auf die Digitalkamera zugreifen zu können/dürfen.

Zusätzlich kann das Paket gphoto2 installiert werden. Das ist eine im Terminal verwendbare Applikation.

# pacman -S gphoto2

gphoto2 benutzen

  • Liste aller in der aktuellen Version unterstützten Kameramodelle
 gphoto2 --list-cameras
  • Model und Port wird versucht zu erkennen
 gphoto2 --auto-detect
  • Zusatzinfos zur Kamera werden angezeigt
 gphoto2 --summary
  • Auflistung der Dateien und Ordner in der Kamera
 gphoto2 --list-files
  • Download aller Daten von der Kamera in den aktuellen Ordner
 gphoto2 --get-all-files

Dateimanager verwenden

Wer o.g. Befehle nicht nutzen möchte, sollte die Software gvfs-gphoto2 installieren. Damit wird z.B. unter GNOME 3.x die Kamera als "Datenträger" eingebunden. So ist es möglich, Bilder und Videos mittels dem Dateimanager Nautilus direkt von der Kamera zu kopieren.

 # pacman -S gvfs-gphoto2

Bildbetrachtungsprogramme

Artikel im englischen Arch Linux-Wiki