Desktop starten ohne Loginmanager: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Wer auf den Komfort eines [[Login-Manager]]s verzichten möchte, kann die jeweils installierte Desktopumgebung auch mit dem Befehl
+
Wer auf den Komfort eines [[Login-Manager]]s verzichten möchte, kann die jeweils installierte Desktopumgebung auch nach den Einloggen auf dem Terminal mit diesem Befehl starten.
 
  startx
 
  startx
mittels Terminal starten
 
  
 
Hierzu muss zuvor der zur GUI passende Eintrag in der xinitrc Datei gemacht werden.
 
Hierzu muss zuvor der zur GUI passende Eintrag in der xinitrc Datei gemacht werden.
Zeile 59: Zeile 58:
 
  exec xterm
 
  exec xterm
 
   
 
   
Für die gewünschte GUI ist die letzte Zeile entsprechend anzupassen. Es darf immer nur eine '''exec'''-Zeile in ~/.xinitrc geben!''
+
Für die gewünschte GUI ist die letzte Zeile entsprechend anzupassen. Es darf immer nur eine '''exec'''-Zeile in der xinitrc-Datei geben!''
 +
 
 +
 
 
{| {{prettytable}} class="sortable"
 
{| {{prettytable}} class="sortable"
 
! Name !! exec Zeile(n)  
 
! Name !! exec Zeile(n)  
Zeile 102: Zeile 103:
 
|exec xterm
 
|exec xterm
 
|}
 
|}
 
 
 
  
  
Zeile 113: Zeile 111:
  
  
Nach einer Anmeldung als Benutzer kann mit  
+
Nach einer Anmeldung als Benutzer kann dann mit  
 
  startx
 
  startx
 
der jeweilige Desktop gestartet werden.
 
der jeweilige Desktop gestartet werden.
 +
 +
==siehe auch==
 +
* [[X#Nach_Login_automatisch_ausf.C3.BChren| X automatisch starten]]
 +
 +
[[Kategorie: X11]]

Version vom 24. Juli 2020, 23:18 Uhr

Wer auf den Komfort eines Login-Managers verzichten möchte, kann die jeweils installierte Desktopumgebung auch nach den Einloggen auf dem Terminal mit diesem Befehl starten.

startx

Hierzu muss zuvor der zur GUI passende Eintrag in der xinitrc Datei gemacht werden.

Eine systemweite Konfiguration wird in der Datei /etc/X11/xinit/xinitrc vorgenommen. Soll die Konfiguration benutzerspezifich sein, wird die Datei als normaler Benutzer in das Home Verzeichnis kopiert und anschließend angepasst:

cp /etc/X11/xinit/xinitrc ~/.xinitrc

nano ~/.xinitrc


Die Datei sollte danach so aussehen:

#!/bin/sh

userresources=$HOME/.Xresources
usermodmap=$HOME/.Xmodmap
sysresources=/etc/X11/xinit/.Xresources
sysmodmap=/etc/X11/xinit/.Xmodmap

# merge in defaults and keymaps

if [ -f $sysresources ]; then

   xrdb -merge $sysresources

fi

if [ -f $sysmodmap ]; then
   xmodmap $sysmodmap
fi

if [ -f "$userresources" ]; then

   xrdb -merge "$userresources"

fi

if [ -f "$usermodmap" ]; then
   xmodmap "$usermodmap"
fi

# start some nice programs

if [ -d /etc/X11/xinit/xinitrc.d ] ; then
 for f in /etc/X11/xinit/xinitrc.d/?*.sh ; do
  [ -x "$f" ] && . "$f"
 done
 unset f
fi

# twm &
# xclock -geometry 50x50-1+1 &
# xterm -geometry 80x50+494+51 &
# xterm -geometry 80x20+494-0 &
# exec xterm -geometry 80x66+0+0 -name login

exec xterm

Für die gewünschte GUI ist die letzte Zeile entsprechend anzupassen. Es darf immer nur eine exec-Zeile in der xinitrc-Datei geben!


Name exec Zeile(n)
Budgie export XDG_CURRENT_DESKTOP=Budgie:GNOME
exec budgie-desktop
Cinnamon exec cinnamon-session
Deepin exec startdde
GNOME (Xorg) exec gnome-session
GNOME (Classic) export XDG_CURRENT_DESKTOP=GNOME-Classic:GNOME
export GNOME_SHELL_SESSION_MODE=classic
exec gnome-session --session=gnome-classic
Fluxbox exec startfluxbox
LXDE exec startlxde
LXQt exec startlxqt
MATE exec mate-session
Plasma-(kwin)) exec startplasma-x11
Plasma-(openbox)) exec openbox-kde-session
Xfce exec startxfce4
Xorg exec xterm


Falls man noch als root angemeldet ist, muss man sich erst abmelden und als normaler Benutzer wieder anmelden, bevor der desktop gestartet werden kann.

logout 

Desktopumgebungen können nur mit Benutzerrechten gestartet werden!


Nach einer Anmeldung als Benutzer kann dann mit

startx

der jeweilige Desktop gestartet werden.

siehe auch