DVD-RAM: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{unvollständig}} ==DVD-RAM== Eine DVD-RAM ist eine wiederbeschreibbare DVD, welche speziell für die Langzeitarchivierung entwicklt wurde. Durch ihre Einteilun…“)
 
(DVD-RAM)
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
==DVD-RAM==
 
==DVD-RAM==
 
Eine DVD-RAM ist eine wiederbeschreibbare DVD, welche speziell für die Langzeitarchivierung entwicklt wurde.
 
Eine DVD-RAM ist eine wiederbeschreibbare DVD, welche speziell für die Langzeitarchivierung entwicklt wurde.
Durch ihre Einteilung in Sektoren ähnelt eher dem einer Festplatte als einer DVD, wodurch es möglich ist, sie ebenso zu beschreiben ohne dafür eine Brennsoftware zu benötigen. Mehr zur Geschichte und technischen Einzelheiten der DVD-RAM findet man auf [http://de.wikipedia.org/wiki/DVD-RAM Wikipedia].
+
Durch ihre Einteilung in Sektoren ähnelt sie einer Festplatte als einer DVD, wodurch es möglich ist, sie ebenso zu beschreiben ohne dafür eine Brennsoftware zu benötigen. Mehr zur Geschichte und technischen Einzelheiten der DVD-RAM findet man auf [http://de.wikipedia.org/wiki/DVD-RAM Wikipedia].
 
===Notwendige Pakete===
 
===Notwendige Pakete===
 
Seit Kernel-Version 2.6.22 sollte eine Unterstützung für DVD-RAM sowohl les- als auch beschreibbar gegeben sein.
 
Seit Kernel-Version 2.6.22 sollte eine Unterstützung für DVD-RAM sowohl les- als auch beschreibbar gegeben sein.

Aktuelle Version vom 11. November 2010, 18:25 Uhr

Warn 16x16.png Dieser Artikel oder Artikelabschnitt ist noch nicht vollständig!


DVD-RAM

Eine DVD-RAM ist eine wiederbeschreibbare DVD, welche speziell für die Langzeitarchivierung entwicklt wurde. Durch ihre Einteilung in Sektoren ähnelt sie einer Festplatte als einer DVD, wodurch es möglich ist, sie ebenso zu beschreiben ohne dafür eine Brennsoftware zu benötigen. Mehr zur Geschichte und technischen Einzelheiten der DVD-RAM findet man auf Wikipedia.

Notwendige Pakete

Seit Kernel-Version 2.6.22 sollte eine Unterstützung für DVD-RAM sowohl les- als auch beschreibbar gegeben sein. Des Weiteren werden die UDFtools aus dem AUR benötigt, sowie das Paket dvd+rw-tools, welches einfach mittels

#pacman -S dvd+rw-tools 

installiert wird.

Die DVD-RAM formatieren

Vor der Benutzung muss sichergestellt sein, dass die DVD-RAM mit dem UDF-Dateisystem formatiert ist.

Zu erst wird die DVD-RAM mittels

#dvd+rw-format -force=full -ssa=default /dev/dvd

vollständig gelöscht.

Dann die DVD-RAM mit UDF formatieren:

#mkudffs --media-type=dvdram

DVD-Laufwerk beschreibbar einbinden per fstab

Um die DVD-RAM beim Start beschreibbar ins Dateisystem einzubinden, muss die fstab noch wie folgt angepasst werden:

/dev/dvd		/media/dvdram	udf,iso9660	rw,user,noauto,unhide,noatime	0	0

Hinweis: Nicht vergessen vorher einen Ordner anzulegen auf dem der User auch Schreibrechte hat und an den das DVD-Laufwerk gemountet werden kann! (hier /media/dvdram)

Nach einem System-Neustart sollte man nun in der Lage sein, Dateien einfach per Drag&Drop im Dateibrowser auf die DVD-RAM schreiben zu können.

Todo

Bitte die /dev Pfade überprüfen / verifizieren / verbessern. Bin unsicher ob die korrekten Devices gewählt wurden (/dev/dvd), da es mehrere gibt (/dev/dvdrw,dvd,..). Evtl. kann man das auch besser machen als hier beschrieben...

Weblinks