DPMS

Aus wiki.archlinux.de
Version vom 2. Juni 2014, 12:31 Uhr von RebekaCatalina (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

DPMS (Display Power Management Signaling) ist die gebräuchlichste Methode, den Bildschirm eines Computers abzuschalten.

Automatisches Abschalten

Einstellungen für X

Hinweis: Ab Xorg 1.8 wird DPMS automatisch geladen und zugelassen, sofern ACPI-Module geladen werden.

Da die xorg.conf nicht mehr verwendet wird, werden die folgenden Einstellungen in einer Datei im Verzeichnis /etc/X11/xorg.conf.d gesetzt - in diesem Falle bietet sich die 10-monitor.conf an.

Zuerst wird folgendes in der SectionMonitor eingetragen :

Option         "DPMS" "true"

Im Abschnitt ServerLayout können die Abschaltzeiten (in Minuten) gesetzt werden, wobei 0 das Abschalten deaktiviert:

Option         "StandbyTime" "20"
Option         "SuspendTime" "30"
Option         "OffTime" "40"

Beispiel:

Section "ServerLayout"                    
       Identifier     "X.org Configured" 
       Screen      0  "Screen0" 0 0      
       InputDevice    "Mouse0" "CorePointer"
       InputDevice    "Keyboard0" "CoreKeyboard"
       Option         "StandbyTime" "20"
       Option         "SuspendTime" "30"
       Option         "OffTime" "40"
EndSection

xset

Mittels xset lassen sich die Zeiten unter einem laufenden Xserver setzen. Die Zeiten werden in Sekunden angegeben, wobei 0 das Abschalten deaktiviert:

xset +dpms
xset dpms <Standby> <Suspend> <Off>

Um DPMS abzuschalten:

xset -dpms

Um die aktuellen Werte anzuzeigen:

xset q

Manuelles Abschalten

Um den Monitor sofort in einen bestimmten Zustand zu versetzen, wird ebenfalls xset benutzt:

xset dpms force {standby|suspend|off|on}

Beispiel für komplettes Abschalten:

xset dpms force off