Compiz-fusion

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Compiz Fusion ist die Wiedervereinigung von Compiz und Beryl. Das Programm ermöglicht schicke 3d Effekte, unter anderem auch echte Transparenz.

Installation

Um Compiz-Fusion zu installieren, muss das Community Repo aktiviert sein. Dann kann man mit folgendem Befehl den Fenster-Manager installieren:

pacman -S compiz-fusion

Folgende Pakete werden durch diese Gruppe installiert: ccsm, compiz-core, compiz-fusion-plugins-extra, compiz-fusion-plugins-main, compizconfig-backend-gconf, compizconfig-backend-kconfig, emerald, emerald-themes, fusion-icon

Alternativ kann man auch die jeweils kleinere Variante nutzen:

pacman -S compiz-fusion-gtk

oder

pacman -S compiz-fusion-kde

Starten

Einfach folgendes im Terminal eingeben:

fusion-icon

Ein nettes blaues Icon erscheint im Panel, Compiz sollte automatisch starten.

Wenn nicht einfach Rechtsklick auf das Icon machen, und unter "Select Window Manager" Compiz auswählen.

Autostart

GNOME

Um Compiz-Fusion beim Starten von GNOME zu laden sind folgende Schritte notwendig:

  • Öffne System→Einstellungen→Sitzungen
  • Wähle im Reiter "Startprograme" Hinzufügen aus
  • Bei Name trage Compiz Fusion oder etwas ähnliches ein
  • Bei Befehl trage fusion-icon ein

Hinweis: Sollte diese Methode nicht auf anhieb klappen, so ist wahrscheinlich der chmod des Ordners /home/USERNAME/.config/compiz falsch gesetzt. Um dieses Problem zu lösen einfach als root:

cd /home/USERNAME/.config/
chmod 777 compiz

XFCE

Unter Sitzung und Startverhalten ---> Automatisch gestartete Anwendungen füge einen Eintrag mit folgenden Eigenschaften hinzu:

  • Name: Compiz Fusion
  • Befehl: fusion-icon