Cairo Composite Manager

Aus wiki.archlinux.de
Version vom 31. Dezember 2015, 18:24 Uhr von Ansgar (Diskussion | Beiträge) (cairo-compmgr gibt es nicht mehr in community. Wenn der Stil nicht passt, kann man mir vielleicht mitteilen, wie man es besser macht? Ist mein erster und eher spontaner Edit hier.)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Cairo Composite Manager ist ein vielseitiger und erweiterbarer Composite Manager der cairo für das Rendering nutzt. Plugins können genutzt werden um Effekte wie zum Beispiel Menü- und Fensteranimationen, Schatten oder Transparenz zum Desktop hinzuzufügen.

Wie auch Xcompmgr ist der Cairo Composite Manager kein eigenständiger Fenstermanager und ist damit ideal für Nutzer geeignet, die einen einfachen Fenstermanager wie Openbox oder Fluxbox benutzen, aber trotzdem nicht auf Desktop Effekte verzichten möchten.

Voraussetzungen

  • Xorg muss installiert und eingerichtet sein
  • Composite Sprache en.png muss über Grafiktreiber, AIGLX oder Xgl aktiviert sein

Installation

cairo-compmgrAUR gibt es mittlerweile nur noch im AUR.

Die aktuellere Entwicklerversion cairo-compmgr-gitAUR gibt es ebenfalls im AUR.

Start

Der Cairo Composite Manager wird einfach aus einem Terminal gestartet.

cairo-compmgr 

Soll er automatisch bei jedem Start des X-Servers mitgestartet werden, muss der Befehl in die ~/.xinitrc oder die Autostartdatei des verwendeten Fenstermanagers eingetragen werden.

Konfiguration

Nachdem Cairo Composite Manager gestartet wurde erscheint er als Icon im Systemtray. Mit einem Rechtsklick auf das Icon kann die Konfigurations-GUI aufgerufen werden. Diese ist eigentlich selbsterklärend und einfach zu bedienen.

Falls man Cairo Composite Manager nur als Ersatz für Xcompmgr verwenden möchte, kann man einfach die Plugins für die nicht gewünschten Funktionen deaktivieren.

Weblinks

Cair Composite Manager Homepage Sprache en.png

Wikipedia: Compositing window manager Sprache en.png