Benutzer Diskussion:Boenki/Vorlage:Installation

Aus wiki.archlinux.de
< Benutzer Diskussion:Boenki
Version vom 29. Juni 2013, 12:36 Uhr von Dirk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Multilib

Die Vorlage hat bereits einen entsprechenden Vermerk für multilib --Dirk (Diskussion) 17:53, 25. Jun. 2013 (CEST)

Hi Dirk. Weiß ich doch. Ich hab auch nichts dazu geschrieben, außer die Vermerke bzgl. multilib und yaourt in die Vorlage:Hinweis verpackt. Etwas schwierig das hier korrekt zu posten, wenn man nicht ne Doktorarbeit draus machen will...

| aur = {{Hinweis|Bei der Verwendung von Yaourt ist zu beachten, dass Pakete niemals „blind“ installiert werden sollten. Vor dem Installieren mit Yaourt sollten die Kommentare im AUR gelesen, und das [[Makepkg#Das_PKGBUILD|PKGBUILD]] geprüft werden.}}

| multilib = {{Hinweis|Das Repository {{ic|multilib}} ist standardmäßig nicht aktiviert, und muss in der Konfiguration erst eingestellt werden. Multilib enthält 32-Bit-Pakete und -Librarys, die für den Betrieb auf 64-Bit-Systemen vorgesehen sind.}}

Btw. du meinst also man schreibt besser librarys anstatt libraries? --Boenki (Diskussion) 22:23, 25. Jun. 2013 (CEST)

Ich habe mich bewusst gegen {{hinweis}} entschieden, weil es einfach nicht gut aussieht, und den Lesefluss stört, wenn zwei Boxen untereinander sind. Ich denke, es wird auch so klar, dass der Hinweis unter der Installationscodebox ein Hinweis ist. Die Hinweisboxen sehe ich mehr als einleitenden Hinweis „über“ Artikeln, oder dort, wo es besonders nötig ist, einen Hinweis hervorzuheben.
Und ja, man schreibt Librarys :) Wie man auch Partys schreibt, oder Ladys, Babys, Storys, Communitys, Hobbys etc. Die genaue Regel dazu ist sicher im Offline-Duden zu finden, die Online-Fassung hält sich da leider sehr bedeckt, aber entsprechende Seiten verweisen bei dem Thema immer auf „den Duden“. --Dirk (Diskussion) 05:31, 26. Jun. 2013 (CEST)
Ich mache mal die Ingrid, will aber die genaue Erklärung nicht schuldig bleiben: „Fremdwörter aus dem Englischen, die auf -y enden und im Englischen den Plural -ies haben, erhalten im Plural ein -s“ so steht es im §21 des Regelwerks (abschnitt 1.8 „Spezielle Laut-Buchstaben-Zuordnungen in Fremdwörtern“). --Dirk (Diskussion) 12:36, 29. Jun. 2013 (CEST)