Benutzer:Runiq

Aus wiki.archlinux.de
Version vom 2. November 2012, 10:41 Uhr von Runiq (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Unvollständig}} Category:Systemverwaltung Category:Unvollständig Category:Daemons Von der [http://freedesktop.org/wiki/Software/systemd Projek…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warn 16x16.png Dieser Artikel oder Artikelabschnitt ist noch nicht vollständig!


Von der Projektseite:

systemd ist ein System- und Dienstemanager für Linux, kompatibel mit den SysV- und LSB-Initsystemen. systemd' bietet Möglichkeiten zum parallelen Start von Diensten, kann diese über D-Bus und Sockets starten und erst bei Bedarf starten, behält Prozesse mit Linux control groups im Überblick, unterstützt das Erstellen von Snapshots und das Wiederherstellen des Systems aus selbigen, kümmert sich um Mountpoints. Es fungiert als Drop-In-Ersatz für sysvinit.

Hinweis: Für eine ausführliche Erklärung, warum Arch zu systemd gewechselt ist, siehe diesen Post.

Siehe außerdem den Wikipedia-Artikel.

Dinge, die vor dem Wechsel bedacht werden sollten

  • Es wird empfohlen, zum neuen initscripts-Konfigurationssystem zu wechseln, das im rc.conf-Artikel beschrieben ist. Sobald das erledigt ist, ist ein Großteil der Arbeit, die beim Wechsel anfällt, getan.
  • Belies dich über systemd.
  • Nimm zur Kenntnis, dass systemd ein journal-System hat, das syslog ersetzt, auch wenn die beiden nebeneinander existieren können. Siehe den Journal-Abschnitt weiter unten.
  • Obwohl systemd Teile der Funktionalität von cron, acpid oder xinetd ersetzen kann, ist es nicht notwendig, diese Dienste komplett fallen zu lassen – es sei denn, du willst es.

Installation