Audigy 2 einrichten

Aus wiki.archlinux.de
Version vom 21. November 2012, 07:13 Uhr von 178.3.242.188 (Genereller Betrieb)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgende Anleitung dürfte auch für andere emu10k1-Karten, also die gesamte Live!-Serie von Creative gelten, ich konnte es jedoch bisher nur (erfolgreich!) bei der Audigy2 anwenden, da ich keine anderen Karten mit ebendiesem Chip besitze.

Genereller Betrieb

Normalerweise sollten die Hauptfunktionen der Audigy 2 direkt unterstützt werden. Notfalls muss noch das Modul snd_emu10k1 geladen werden (entweder per modprobe oder in die MODULES-Zeile der rc.conf eintragen), sollte aber eigentlich direkt geladen werden.

Hinweis: Seit Monaten liegt bei ArchLinux die Modules-Zeile in der Datei /etc/mkinitcpio.conf . In rc.conf liegt die Zeile nicht mehr. bitte aktualisieren!

Hardwareseitiges Midi aktivieren

Dies ist der eigentlich interessante Teil dieser Soundkarte. Hier ist die Vorgehensweise, um die hardwareseitige Midi-Unterstützung zu aktivieren:

  • Stelle sicher, dass du Alsa bereits eingerichtet und richtig eingerichtet hast
  • Installiere awesfx aus dem community-repository
  • Aktiviere die Synthesizer-Unterstützung deiner Soundkarte. Hierzu muss das Modul snd_emu10k1_synth geladen werden. Also am besten direkt in die MODULES-Zeile der rc.conf eintragen, da sonst nicht automatisch die hardwareseitige Midi-Unterstützung beim Systemstart mitgestartet werden kann.

Natürlich brauchen wir auch noch eine Soundbank, die geladen werden soll. Diese befindet sich praktischerweise auf der Treiber-CD. Die am besten klingende ist zwar auch die größte Soundbank, dies sollte aber bei den heutigen Arbeitsspeicher kein Thema mehr sein. Auf zum nächsten Schritt:

  • Kopiere die Datei /media/SB_INSTALL/Audio/Common/SFBank/CT4MGM.SF2 (kann sein, dass die CD bei euch unter einem anderen Mountpoint als /media/SB_INSTALL eingehangen wird, in dem Fall einfach den Pfad anpassen und eben in das Unterverzeichnis /Audio/Common/SFBank der CD wechseln) nach /usr/share/sounds/sf2 (du brauchst root-Rechte). Falls du lieber eine andere Soundbank haben möchtest, hier die Ordner, in denen man auf der CD Soundbänke findet:
  1. /media/SB_INSTALL/Audio/Common/SFBank/
  2. /media/SB_INSTALL/Audio/Common/Media/Sndfont/
  3. /media/SB_INSTALL/Audio/Drivers/COMMON/
    Auch hier kann es sein, dass du einen anderen Mountpoint als /media/SB_INSTALL/ für die Treiber-CD hast.
  • Jetzt müssen wir nur noch die Soundbank in die Karte hochladen. Hierzu einfach asfxload /usr/share/sounds/sf2/CT4MGM.SF2 (bzw. falls du eine andere Soundbank hast, müsst du den Teil nach asfxload eben entsprechend anpassen) als root ausführen. Um die Midi-Unterstützung direkt beim Hochfahren zu starten, einfach den eben genannten Befehl in /etc/rc.local eintragen.
  • Letzter Schritt: Genieße die neue Midi-Funktionalität deines Computers!


Troubleshooting

Kein Ton

Überprüfe als erstes, ob deine Lautsprecher richtig verkabelt sind (incl. Strom), so ersparst du dir eventuelle Peinlichkeiten! Falls du alles richtig verkabelt hast und trotzdem keinen Ton hast, so starte in der Konsole alsamixer und guck nach, ob alle gewünschten Kanäle aktiv sind bzw. nicht aus Versehen deren Lautstärke komplett runtergeregelt ist. Notfalls die entsprechenden Kanäle aktivieren bzw. deren Lautstärke erhöhen.

Hardware-Mixing funktioniert nicht

Guck nach, ob das Ausgabemodul alsa ist und als Ausgabegerät hw:Audigy2,0 angegeben ist. Falls nicht, korrigiere dies. Wichtig: Dies ist nur die Einstellung für Stereo! Für mehr oder weniger Kanäle weiß ich (mangels Equipment) nicht die Einstellung!