AMDGPU: Unterschied zwischen den Versionen

Aus wiki.archlinux.de
(AMDGPU-PRO)
K (→‎Laden: Das Wort nicht fett gemacht)
Zeile 42: Zeile 42:
* Stelle sicher das das neueste {{Paket|linux-firmware}} Paket installiert ist.  
* Stelle sicher das das neueste {{Paket|linux-firmware}} Paket installiert ist.  


* Vergewissere dich das du nicht {{ic|nomodeset}} oder {{ic|vga{{=}}}} als Kernel Parameter festgelegt hast, den amdgpu benötigt KMS.
* Vergewissere dich das du '''nicht''' {{ic|nomodeset}} oder {{ic|vga{{=}}}} als Kernel Parameter festgelegt hast, den amdgpu benötigt KMS.


* Überprüfe ob du amdgpu nicht auf der Blacklist der Kernel Module gesetzt hast.
* Überprüfe ob du amdgpu nicht auf der Blacklist der Kernel Module gesetzt hast.

Version vom 9. September 2018, 21:58 Uhr

Construction.png „AMDGPU“ wurde von Truemmerer als in Bearbeitung markiert. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, kontaktiere Truemmerer bitte, bevor du den Artikel bearbeitest.


Warn 16x16.png Dieser Artikel oder Artikelabschnitt ist noch nicht vollständig!


amdgpu ist der neueste Open Source Grafik Treiber für die neuesten AMD Radeon Grafik Karten.

In dem ATI Artikel wird die Unterstützung älterer Grafikkarten beschrieben.

Installation

AMDGPU ist als xf86-video-amdgpu in extra verfügbar, und kann von dort mittels Pacman installiert werden.

pacman -S xf86-video-amdgpu

Achtung: Falls vorhanden sollte der Catalyst Treiber zuerst deinstalliert werden


  • Installiere das mesa Paket, welches den DRI Treiber für 3D Beschleunigung.
  • Für 32-bit Unterstützung, installiere auch das Paket lib32-mesa vom multilib Repository.

AMDGPU-Pro

Achtung: Arch Linux wird offiziell nicht unterstützt.

Hinweis:
* Für die proprietären OpenCL Komponente von AMDGPU PRO zu nutzen installiere opencl-amdAUR stattdessen.
* Ein Downgrade auf linux 4.9 sowie Xorg 1.1 wird für AMDGPU PRO 17.10 gebraucht.

Der AMDGPU Pro Treiber ist der proprietäre Treiber von AMD der auf den Open Source Treiber auf baut. Manchmal kann er zu einer besseren Performance führen.

Im AUR gibt es eine gepatchte Version: amdgpu-proAUR.

Laden

Das amdgpu Kernel Modul sollte automatisch beim Systemstart starten. Sollte dies nicht geschehen:

  • Stelle sicher das Enable Southern Islands (SI) und Sea Islands (CIK) Unterstützung aktiv ist falls gebraucht.
  • Vergewissere dich das du nicht nomodeset oder vga= als Kernel Parameter festgelegt hast, den amdgpu benötigt KMS.
  • Überprüfe ob du amdgpu nicht auf der Blacklist der Kernel Module gesetzt hast.

Frühes Aktivieren von KMS

Damit die Bildschirmauflösung möglichst früh gesetzt werden kann, müssen die dazu nötigen Module und Dateien dem initramfs-Image hinzugefügt werden. Dazu muss in der Datei /etc/mkinitcpio.conf die Zeile MODULES geändert werden:

MODULES=(amdgpu)

Anschliessend muss noch das Image neu erstellt werden.

mkinitcpio -p linux

Xorg Konfiguration

Xorg sollte automatisch den Treiber laden und die richtige Auflösung aus der Monitor EDID setzen. Eine Konfiguration ist nur von Nöten wenn man den Treiber tunen möchte. Wenn man manuell konfigurieren möchte erstelle /etc/X11/xorg.conf.d/20-amdgpu.conf, und füge folgendes ein:

/etc/X11/xorg.conf.d/20-amdgpu.conf
Section "Device"
     Identifier "AMD"
     Driver "amdgpu"
 EndSection

Hier kann man weitere Funktionen und Einstellungen für den Treiber hinzufügen.

Performance Tuning

Treiber Optionen

Hinweis: Bitte Lese zuerst amdgpu.4 bevor du Änderungen durchführst.

Die folgenden Optionen können in /etc/X11/xorg.conf.d/20-amdgpu.conf hinzugefügt werden.