ACPI Module

Aus wiki.archlinux.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zusammenfassung

Seit Kernel 2.6.20.7 stehen alle ACPI-Treiber ausschließlich als einzelne Module zur Verfügung. Dies soll einige Probleme mit inkompatibler Hardware vermeiden.

Hier ist eine kurze Liste von ACPI-Modulen, die spezielle ACPI-Funktionen oder Informationen unter /proc zur Verfügung stellen, die von acpid oder anderen Überwachungsprogrammen ausgelesen werden können.

Welche Module sind verfügbar?

  • ac (power connector status)
  • asus_acpi (asus/medion laptops)
  • battery (battery status)
  • bay (bay status)
  • button (fängt button events, wie LID oder POWER BUTTON)
  • container (container status)
  • dock (docking station status)
  • fan (fan status)
  • i2c_ec (EC SMBUs driver)
  • thinkpad_acpi (on thinkpad laptops) [früher: ibm_acpi (on ibm laptops)]
  • sbs (smart battery status)
  • toshiba_acpi (toshiba laptops)
  • video (video devices)

eine komplette Liste des laufenden Kernels:

  • 'ls -l /lib/modules/$(uname -r)/kernel/drivers/acpi'

Wie man die richtigen auswählt

Du musst selber herausfinden, welche Module auf Deinem Rechner funktionieren:

modprobe <yourmodule>

prüfe dann die Ausgabe von

dmesg 

oder

/proc/acpi/<dir>

, ob das Modul von Deiner Hardware unterstützt wird. Füge die entsprechenden Module in MODULES=() der rc.conf-Datei ein.

Für Laptops sollten folgende Module funktionieren:

  • ac
  • battery
  • button
  • fan

Desktop-Rechner und Server arbeiten mit folgenden:

  • button